Der Prämierung ging am Samstag, 9. Juni am Landw. Zentrum in Flawil die Ostschweizerische Edelbranddegustation voraus. Neun erfahrene Prüfer verkosteten und beurteilten in einer Blinddegustation die 132 Edelbrände aus der Region Ostschweiz (SG, TG, Al, GR, ZH) und dem Fürstentum Liechtenstein. Brennauftraggebern und Brennern wird so die Möglichkeit geboten ihre Brände beurteilen zu lassen. Der Ansporn zum Herstellen von Qualitätsbränden und deren Präsentation erfährt darin massgebliche Förderung.

Breit abgestützte Degustation
In Dreiergruppen wurden die Brände durch geschulte Prüfer nach dem 20-Punktesystem bewertet. Bewertet werden Sauberkeit, Geruch, Geschmack, Gesamteindruck. Wobei jeweils pro Kriterium max. 5 Punkte möglich sind. Nebst der Benotung wird aber auch eine „Kurze Charakterisierung in Worten“ vorgenommen. Die Arbeit der Prüfer wurde durch Doppelproben überprüft. Das Resultat stellt den Prüfern gute Noten aus. Die Resultate der Degustation sind somit äusserst verlässlich.

Die Auswahl wird immer grösser
Spannend wurde es am Donnerstagabend zur Prämierung im Bildungszentrum Mattenhof in Flawil. Die Organisatoren, bestehend aus dem LZSG, Fachstelle Obstbau, Flawil mit Richard Hollenstein und dem Brennereiexperten Arthur Nägele, Spirituosen-Sommelier, Gaissau, nahmen die Prämierung vor. In grösserer Zahl waren Brenner und Brennauftraggeber, Degustatoren und Gäste zur Bekanntgabe der Resultate erschienen.

Richard Hollenstein, Leiter der Fachstelle Obstbau am Landw. Zentrum in Flawil zeigte sich in seiner Begrüssung sehr beeindruckt über die Innovationen im Bereich Edelbrandherstellung. Wiederum sei im Vergleich zu früheren Degustationen eine weitere Qualitätssteigerung spürbar, was ganz im Interesse der Organisatoren liege. Zu den klassischen Fruchtbränden aus Apfel, Birnen, Quitte, Zwetschgen, Kirschen oder Trauben gesellen sich heute Whisky, Gin, Rum aber auch Liköre. Die Auswahl an Bränden wird somit von Prämierung zu Prämierung grösser, was sicher für den Verkauf förderlich ist.

Beitrag zum Erhalt des Brennereigewerbes
Das Interesse an Neuheiten ist nach Hollenstein bei den Konsumenten gross und gehört zur Kundenbindung. Mit all den Aktivitäten rund um die Herstellung von Edelbränden wolle man aber auch zur Erhaltung des Brennereigewerbes in der Ostschweiz beitragen. Hollenstein gratulierte den Teilnehmern für ihre hochwertigen Produkte und forderte sie auf, an der nächsten Prämierung in zwei Jahren, wiederum teilzunehmen.

108 prämierte Muster
Arthur Nägele, Spirituosen-Sommelier, Gaissau schritt nun zur langersehnten Bekanntgabe der Resultate. Er dankte eingangs nochmals den Prüfern für die anspruchsvolle Arbeit, die sie anlässlich der Degustation am 9. Juni geleistet haben.

Die Brände wurden in neun Gruppen (Apfel, Birne, Traube/Traubentrester/WlNeinbrand, Steinobst, Gin, Spirituosen, Whisky, Vieille und Liköre) eingeteilt. Wer ein Resultat über 16 Punkte schaffte, erhielt für den jeweiligen Brand eine Auszeichnung. An 108 von insgesamt 132 Mustern konnte die Auszeichnung abgegeben werden. Dies entspricht 82% der eingereichten Muster. Gespannt waren die Anwesenden über die Bekanntgabe der Gruppensieger.

lm Anschluss an die Prämierung hatten die Anwesenden Gelegenheit die mit einer Auszeichnung bewerteten Produkte zu degustieren. Bei einem Imbiss klang der Abend mit vielen Fachgesprächen aus.

Post inside
Zahlreich waren die Edelbrand-Brenner zur Prämierung erschienen.

______________________________________________________________________

Die Sieger der Edelbrand-Prämierung

Bester Brand der Gruppe Apfel
Bannwart Matthias+Claudia, Bannwil 343, 9305 Berg: Boskoop

Bester Brand der Gruppe Birne
von Ow Andreas, Buchthalerstr. 4, 8238 Büsingen: Williams

Bester Brand der Gruppe Traube/Weinbrand /Traubentrester
Gabathuler Markus, Winkelstrasse 20, 9479 Oberschan: Gewürztraminerbrand

Bester Brand der Gruppe Steinobst
Zogg Mosterei-Brennerei AG, Unterwis 2795, 9472 Grabserberg: Kirsch

Bester Brand der Gruppe Gin
schnaps.ch, René Zimmermann, Zürcherstr. 102, 8640 Rapperswil: Gingo

Bester Brand der Gruppe Spirituosen
Macardo Destillerie GmbH, Andi Spichtig, Frauenfelderstr. 94, 8514 Strohwilen: Senor Rum

Bestes Produkt der Gruppe Whisky
Mosterei Kobel+Co, Staatsstr.21, 9437 Marbach: Glen Rhine Whiskey

Bestes Produkt der Gruppe Vieille
Zogg Mosterei-Brennerei AG, Unterwis 2795, 9472 Grabserberg: Alte Zwetschge

Bestes Produkt der Gruppe Likör
Eschmann Bruno, Geisberg, 9246 Niederbüren: Sauerkirschlikör «Blütenzauber››