In drei von fünf Kategorien standen die Uzwiler im Halbfinal. Doch am Schluss reichte es nicht für eine Finalteilnahme – es blieben die Bronzemedaillen. Trotzdem dürfen die Ostschweizer zufrieden sein. Besonders die jungen Spieler konnten ihr Potenzial unter Beweis stellen. Einerseits gewann der erst 19-jährige Julien Scheiwiller schon sein zweites Edelmetall an einer Elite Schweizermeisterschaft. Und auch der 18-jährige Nicolas Müller holt sich seine erste Elite-Medaille.

Bei den Frauen sprang einmal mehr die 30-jährige Tenzin Pelling in die Bresche. Sie vergrössert ihre Sammlung um eine weitere Bronzemedaille im Mixeddoppel. Besonders aufhorchen liess die 15-jährige Adina Panza, die jüngste Teilnehmerin im Hauptfeld. Sie stiess im Fraueneinzel unter die besten acht Spielerinnen vor und landete im Achtelfinal einen deutlichen Sieg. Erst im Viertelfinal wurde sie gestoppt. Mit der aufstrebenden Uzwilerin wird ihn den nächsten Jahren zu rechnen sein.

Post inside
Tenzin Pelling, Julien Scheiwiller und Nicolas Müller (von links) sind die diesjährigen Medaillengewinner für den Badmintonclub Uzwil.