Sieben Zuzüge, acht Abgänge. Das Kader des EC Wil für die nächste Saison, die im September beginnen wird, ist nahezu komplett. Einzig ein Stürmer wird noch gesucht. Der brisanteste Zuzug ist jener von Goalie Daniel Schenkel, der in der vergangenen Saison dem EHC Uzwil wiederholt ein starker Rückhalt war. Ebenfalls aus Uzwil stösst Verteidiger Simon Steiner zu den Wilern. Weitere Zuzüge sind Noah Isler vom EHC Chur und Dominik Senn vom EHC Frauenfeld. Ferner ergänzen drei Spieler aus Nachwuchsteams das Kader des EC Wil. Es sind dies Colin Mettler und Levin Schneider aus Winterthur und Aaron Grob aus dem eigenen Nachwuchs.

Im Gegenzug wechseln zwei Spieler von Wil nach Uzwil. Nämlich Aaron Bulgheroni und Bence Horvath. Weitere Abgänge sind Remo Heitzmann zu den Pikes Oberthurgau und Gian-Andri Gegenschatz zu Reinach. Den EC Wil ebenfalls verlassen werden Fabio Meier, Yanik Togo, Dario Eigenmann und Leeroy Rüsi.

Beschlossene Sache ist, dass Andy Ritsch auch in der nächsten Saison Trainer des EC Wil sein wird. Wer das Sportchef-Amt bekleidet, steht noch nicht fest.