Der Cup hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Dennoch brauchen die Black Barons ein wahres Wunder, wollen sie nochmals eine Runde weiterkommen – denn in den 1/32-Finals treffen die Barone auf den amtierenden Schweizermeister und Cupsieger im Kleinfeld: Blau-Gelb Cazis. Das Spiel findet am 2. Oktober um 18 Uhr im Ebnet Saal in Bronschhofen statt.

Das Duell gegen den Meister ist die Belohnung für eine beeindruckende Cupkampagne, welche die Wiler bis dato hingelegt haben: In der ersten Runde schickten sie Chur Unihockey gleich mit einer 16:5-Packung zurück ins Oberland. Gegen die Wild Wings aus Üsslingen setzten sich die Äbtestädter mit 17:9 ebenfalls deutlich durch. Auffällig war die Effizienz, welche die Barone in beiden Partien an den Tag legten, brauchen sie für gewöhnlich eher viele Chancen, bis es im Tor des Gegners klingelt.

Kein Wunder ist die Vorfreude ob des Hammerloses im Cup riesengross, denn der Schweizermeister kommt bestimmt nicht alle Tage zu Gast nach Wil. «Es ist das grösste Spiel der Vereinsgeschichte. Wer hätte gedacht, dass wir einmal den Meister in einem Ernstkampf fordern würden?», meint Sportchef Urs Notter euphorisch. Die Bedeutung des Spiels sollte die Spieler keineswegs hemmen. Sie wissen, dass sie absolut nichts zu verlieren haben. Und der Traum von einem Wunder schwebt bestimmt doch ein wenig im Hinterkopf aller Vereinsmitglieder herum. YB hat in der Champions League jüngst gegen Manchester United gezeigt, dass Wunder passieren. Und dieses Spiel ist für die Wiler so etwas wie die Königsklasse.