Mobilität durch Solarstrom soll populär werden

Mit einer Ausstellung für "Kind und Kegel" wird in verschiedenen Sparten für Solarstrom oder Elektrische Fortbewegung geworben. Die Technischen Betriebe Wil präsentieren ihre Elektrofahrzeuge. E-Bikes, Cargo-Bikes und Elektro-Motorräder werden ebenfalls vorgestellt. Die Möglichkeiten zu Probefahrten mit den diversen Gefährten werden rege benützt. Dazu kann die Bevölkerung an der "Energy Trophy" mitmachen. Mindestens drei Plichtstempel sind zu sammeln von acht verschiedenen Infoständen. Attraktive Preise winken dem Teilnehmer. Wer würde nicht gerne mal mit einem Tesla oder einem Microlino eine Wochenendfahrt unternehmen.

Post inside

Solar-Cup ist Publikumsmagnet

Schulklassen, Betriebe und Familien wurden eingeladen ihre eigenen Solar-Mobile zu kreieren. Die Bausätze wurden von den Technischen Betrieben Wil abgegeben und die Starts erfolgen in den Kategorien: Schüler, Gewerbe und Familien. Die Oberstufe Bronschhofen ist mit einigen "Solarboliden" am Start und dominierte in der Kategorie Schüler. OS Bronschhofen belegte die Plätze 1 bis 3 und verwies Alleeschulhaus Wil auf Platz 4. So phantasievoll wie die Gestaltung der Gefährte sind auch die Namen. Seeadler, UFO oder Minnie Mouse sind nur einige davon. Nebst dem Speed-Wettbewerb wurde auch ein Design-Preis vergeben. In dieser Sparte belegen "Sun-Bee", "Sonnenstrahlen" und "Harry Potter" das Siegerpodest.

Post inside
Kategorie Schüler: 1. Platz Flitzer, 2. Platz Jester, 3. Platz Seeadler (alle Bronschhofen) und Platz 4 Sunracer  (Alleeschulhaus Wil) 


In der Kategorie Betriebe gewann das Team "M-Way" vor "Stillhart PV-Speed" und "TBW Frauenpower" das Rennen. Hier merkte man schon, dass sich gewiefte Tüftler ans Werk gemacht haben. Auch hat fast jedes dieser Teams, wie im Formel 1, das Boxenpersonal dabei, und die technische Unterstützung wurde nach etwaigen Kollisionen mit dem Konkurrenten öfters notwendig.

Post inside
Kategorie Betriebe: 1. Platz m-way, 2. Platz Stillhart PV-Speed, 3. Rang TBW-Frauenpower

Im weiteren Verlauf des Nachmittags startet die Kategorie Familien, wo sich ebenfalls vom feingliederigen Raser bis zur gemütlichen Harley alles bestaunen lässt. In dieser Kategorie steht das Mitmachen sicherlich vor dem Sieg.

Wil auf dem Weg zur SmartCity

Eine möglichst hohe Lebensqualität mit möglichst geringem Ressourcenverbrauch: Das ist das Ziel einer Smart City. Erreicht werden soll dieses Ziel mit der intelligenten Verknüpfung von Systemen. Der Wiler Stadtrat hat grünes Licht für die Erarbeitung einer Smart-City-Strategie gegeben.

Die Entwicklung der Smart-City-Strategie wird vom Bundesamt für Energie finanziell unterstützt. Die Stadt Wil beteiligt sich ebenfalls mit einem Beitrag. Die Smart-City-Strategie wird unter der Projektleitung des Wiler Energiebeauftragten Stefan Grötzinger entwickelt und von der Berner Agentur consign begleitet. Dieser Anlass ist eine äusserst gute Plattform für Wilerinnen und Wiler, die sich für dieses Projekt interessieren.