Auch in der Schweiz leben viele Menschen am Existenzminimum und müssen mit dem Nötigsten auskommen. Die Schweizer haben sich in diesem Jahr wiederum solidarisch gezeigt und anlässlich der Aktion „2x Weihnachten“ des Schweizerischen Roten Kreuzes über 60‘000 Pakete gespendet. 20 Tonnen dieser Spenden, in Form von Lebensmitteln und Hygieneartikeln, wurden die vergangenen Tage nach St.Gallen geliefert und während einer Woche von rund 70 Freiwilligen sortiert, abgepackt und in Tragtaschen an soziale Organisationen im gesamten Kanton ausgeliefert.

In der Region Wil, Toggenburg und Fürstenland werden in Zusammenarbeit mit 23 sozialen Institutionen und Ämtern in den nächsten Tagen 955 Haushalte mit den gefüllten Tragtaschen beschenkt. Die Geschenke werden gezielt an jene Menschen verteilt, welche sich in einer schwierigen finanziellen Situation befinden und am Existenzminium leben. Die Lebensmittel und Hygieneartikel werden jeweils dankbar angenommen, denn sie entlasten das Haushaltsbudget der Betroffenen. (pd)

Post inside
Einer der 70 Freiwilligen, welche während einer Woche die Geschenke in Tragtaschen abgepackt haben.