«Wir freuen uns ausserordentlich über die Gutheissung unseres Gesuchs für die Durchführung des Lehrstellenforums am 3. Juli. Die Verschiebung um eine Woche hat sich demnach gelohnt», freut sich Annemarie Diehl. Die Leiterin der Berufs- und Laufbahnberatung Wil, sowie Tiziana König (Berufs- und Laufbahnberaterin) sind wiederum die treibenden Kräfte in Sachen Organisation. «Gerade zu Coronazeiten ist das Lehrstellenforum besonders wichtig, waren doch die Möglichkeiten zum Kennenlernen der Berufe für die Schüler sehr begrenzt.»

Es informieren 63 Betriebe

Am diesjährigen Lehrstellenforum – welches die Türen am Samstag, 3. Juli, von 08.30 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet hat – stellen sich 63 Betriebe aus Wil und der ganzen Region vor. Die Auswahl wird riesig, heisst; 76, von insgesamt rund 200 Berufen aus allen Berufsfeldern, werden präsentiert. Annemarie Diehl und Tiziana König betonen, dass in diesem Jahr sogar zwei neue Berufe vorstellig werden. «Das stimmt. Mit dem Laborant EFZ Fachrichtung Chemie und dem Kältesystem-Monteur EFZ, haben wir zwei berufe zum ersten Mal dabei.» Rund 70 Prozent der Ostschweizer Jugendlichen entscheiden sich nach wie vor für eine berufliche Grundbildung und legen damit ein solides Fundament für unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten.

Post inside
Zwei Powerfrauen. Tiziana König (links) und Annemarie Diehl von der Berufs- und Laufbahnberatung Wil, sind an der Organisation des 23. Lehrstellenforums.


Die Gesichtsmaske nicht vergessen

Stand jetzt, hat es noch genügend Platz. Annemarie Diehl sagt, dass bis dato rund 150 Anmeldungen eingegangen sind. Platz hat es für 1050. Diese Zahl wurde im vergangenen Jahr auch erreicht. «Die Besuchenden melden sich für ein Zeitfenster von einer Stunde an. Pro Stunde werden demnach maximal 150 Personen in den Stadtsaal eingelassen», sagt Tiziana König. Weiter betont sie, dass es wichtig sei, sich an die verordnete Maskenpflicht zu halten. Eine Massnahme die es leider noch braucht, doch die Wichtigkeit des Forums sollte über diesen machbaren Einschränkungen stehen. Das weiss auch die Trägerschaft.

Lob für das BIZ

Die Trägerschaft setzt zusammen aus der Arbeitgebervereinigung Region Wil (Marc Züllig), dem Gewerbeverein Wil und Umgebung (Stefan Frick) und den beiden Stadtdepartementen Bildung und Sport, sowie Gesellschaft und Sicherheit (Jigme Shitsetsang). Sie alle drei sind voll des Lobes, was die beiden Frauen von der Berufs- und Laufbahnberatung betrifft. Annemarie Diehl und Tiziana König, aber auch ihr gesamtes Team im Hinter- und Vordergrund, leisten ungemein viel Arbeit, organisieren und planen von A bis Z: Bravo.»

Post inside
Sie stehen stellvertretend für die Trägerschaft des Lehrstellenforums. Von links: Marc Züllig (Arbeitgebervereinigung Region Wil), Jigme Shitsetsang (Stadtrat, Departement Bildung und Sport), Stefan Frick (Gewerbeverein Wil und Umgebung). 

Anmeldungen und Informationen zum Lehrstellenforum, den teilnehmenden Betrieben, angebotenen Berufen und dem Schutzkonzept unter: www.lehrstellenforumwil.ch