Vor ziemlich genau einem Jahr hat die Familie Baumgartner das 4-Sterne Businesshotel Münchwilen erworben. Trotz der Pandemie konnte die erste Umbauetappe erfolgreich umgesetzt werden und der Eingangsbereich, welcher Multioptional genutzt wird, erstrahlt in neuem Glanz. Ebenso wurden zwei Musterzimmer gestaltet.

Post inside
Blick auf die Reception

Am 1. März 2020 hiess es „Willkommen im Hotel Münchwilen.“ Das 4-Sterne-Businesshotel Münchwilen ging in den Besitz von Kurt und Julia Baumgartner aus Scuol über und gehört nun zur BELVEDERE HOTEL FAMILIE. Die letzten 365 Tage waren herausfordernd. Kurz nach der Übernahme kam der Lockdown. Internationale Gäste aber auch Gäste aus der Schweiz blieben aus. Trotzdem gelang es, sich im Sommer als Fahrradhotel in der schönen Bodenseeregion zu etablieren und sobald es weitere Lockerungen im Reiseverkehr gab, kamen auch die Gäste aus dem In-und Ausland wieder in den Thurgau und nach Münchwilen. Hinter den Kulissen wurde das Hotel in die Abläufe der BELVEDERE HOTEL FAMILIE integriert und die erste Renovationsetappe wurde minutiös geplant. Die Arbeiten waren ab Januar 2021 vorgesehen. In dieser ersten Etappe wurden der Frühstücks-, Bar-, und Rezeptionsbereich erneuert. Mit LIGNO in-Raum AG konnte ein Hotelinnenarchitekturbüro verpflichtet werden, das schon in bekannten Schweizer Hotels seine Handschrift hinterlassen hat. In rund sieben Wochen wurden der mittlerweile 21-jährige Frühstücksraum, die Bar, die Rezeption und der Eingangsbereich in eine helle, moderne und einladende Frühstücks- und Begegnungszone verwandelt. Warme Farben, Stoffe, Holz und die moderne Einrichtung laden auch unter Tags und am Abend zum Verweilen ein. In der gleichen Zeit wurden auch zwei Zimmer umgestaltet. An diesen zwei Musterzimmern wird in den nächsten Monaten am zukünftigen Hotelzimmer des 4-Sterne Businesshotels gefeilt.

Post inside
Blick in den Frühstücksbereich

Der Direktor, Andreas Marty, hat das Wort:

Was für eine Kundschaft/Klientel spricht das Hotel Münchwilen an?

Das Viersterne Hotel Münchwilen ist das persönlich geführte Hotel für Business-, Geschäfts- und Freizeitreisende in der Region Wil / Hinterthurgau. Durch die perfekte Verkehrsanbindung (1 km zur A1, der Lage an den Achsen Zürich - St. Gallen, Konstanz Rapperswil und dem Bahnanschluss nach Wil und Frauenfeld) eignet sich das Hotel für kurze und längere Geschäftsaufenthalte für Monteure, Vertreter, Firmenbesucher und Businessreisende. Durch die persönliche Führung, die besetzte Rezeption und das freundliche Ambiente fühlen sich auch Alleinreisende Frauen im Hotel wohl.

Ein Hotel in Münchwilen. Gewinnbringend trotz Lage im Hinterthurgau?

Die Lage in der Wirtschaftsregion «Regio Wil» mit dem ÖV nur wenige Minuten von Wil und Frauenfeld entfernt und die perfekte Anbindung an die A1 (Achse Zürich – St. Gallen und Konstanz – Rapperswil) sind sehr gut. Die Regionen Wil und Hinterthurgau beheimatet viele Firmen die national und international tätig sind und somit einen Bedarf an Übernachtungen für Ihre Mitarbeiter und Partner haben. Die Region hat aber auch Freizeitmässig viel zu bieten. Sei es um den Thurgau mit dem Rad zu erkunden oder die einmalige Äbtestadt Wil und die Regionen Fürstenland und Hinterthurgau zu entdecken. Hier schlummert Potential.

Wie geht euer Umbau weiter?

Das Haus ist grundsätzlich in einem sehr guten Zustand. Wir möchten es in den nächsten Jahren gemütlicher gestalten und noch mehr zu einem Ort zum Verweilen verwandeln. So werden wir den Seminarraum zu einer modernen Gedankenschmiede umgestalten und die restlichen Zimmer erneuern.

Corona – wie geht es euch?

Die Corona Krise hat uns voll erwischt. Wenige Tage nach der Übernahme des Hotels im März 2020 kam der Lock down. Wir sind aber in der glücklichen Lage, dass wir nicht schliessen mussten und immer Gäste im Haus hatten. So hatten wir die ganze Zeit Gäste von Firmen die Montage- oder Reparaturarbeiten zu erledigen hatten und über mehrere Wochen Militärkader im Hotel. Kaum gab es im Frühsommer Lockerungen bei den Beschränkungen kamen auch die Geschäftsreisenden zurück und durch den schönen Sommer zog es auch Radfahrer in die Region Wil.

Wie sieht die Zukunft des Hotel Münchwilen aus?

Wir gehen optimistisch in die Zukunft. Das Hotel ist gut positioniert und darf auf eine grosse Zahl an Stammgäste zählen. Gerade von Geschäftsreisenden und vor allem alleinreisenden Frauen wird das Hotel mit dem persönlichen Service und der besetzten Rezeption geschätzt. Dadurch und durch das reichhaltige Frühstücksbuffet wollen wir uns auch von andern Hotels abheben. So ist doch der Tag nur so gut wie er gestartet ist.

Post inside
Blick in die Lounge

Und der Besitzer, Kurt Baumgartner, sagt:

Was war für Sie als Besitzer der Ansporn, nach dem Kauf des Hotels nahezu eine halbe Million in das Haus zu investieren?

Der gesamte Hotelkomplex ist in einem sehr guten Zustand. Dies ist und war auch einer der Gründe, weshalb wir uns für einen Kauf entschieden haben. Es ist jedoch wichtig, dem Haus nun eine neue, moderne und zeitgemässe Note zu verleihen und den Gästen auch etwas von unserem BELVEDERE HOTEL FAMILIE -Feeling zu vermitteln.

Wie sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden? Was gefällt Ihnen am besten?

Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es ist ein guter Mix aus warmen Stoffen, Holz, Modernität und Gemütlichkeit entstanden.

Warum haben Sie zwei Musterzimmer gebaut?

Musterzimmer haben aus meiner Sicht den Zweck, einen Gästetest zu bestehen, respektive die Wünsche der Gäste dadurch genauer zu erkennen und damit aus den Erfahrungen und den Rückmeldungen der Gäste, die weiteren Zimmer besser zu planen. Gerade jetzt ist dies sehr spannend. Beispielsweise erfahren wir dadurch viel besser, wieviel Digitalisierung sich unser Gast im Hotel Münchwilen tatsächlich wünscht. Damit können wir dann die weiteren Zimmer direkt auf unser Gästesegment ausrichten.


Hallowil meint:

Kurz und bündig:

Nettes Personal - wunderbares Ambiente - hoher Wohlfühlfaktor - ein Besuch lohnt sich jederzeit!