Die Versammlung tagt im Konferenzraum vom Sportpark Bergholz.
Nach den ordentlichen Traktanden der DV referiert Frau Dr. Rahel Bürgi vom Sportobservatorium über eine Studie und anschliessend fand der traditionelle Apéro statt.
Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnet Präsident Martin Senn die Versammlung und begrüsst rund 55 Delegierte. Als Vertreterin der Stadt Wil ist Jutta Röösli anwesend.

Dreimal die Strecke Wil - Neuseeland
Martin Senn hält einen kurzen Rückblick auf das Vereinsjahr 2017. Einer der grössten Höhepunkte war der Lauf nach Wil von Kirchberg her. Dank einer sehr grossen Beteiligung der Bevölkerung von Wil und Kirchberg war der Anlass ein grosser Erfolg. Alle Läuferinnen und Läufer absolvierten total dreimal die Strecke von Wil nach Neuseeland.
Kassier Roman Schlauri kann zwar keine Höhenflüge vermelden, aber dennoch eine ausgeglichene Jahresrechnung.

Keine Änderungen im Vorstand
Der Präsident Martin Senn lässt sich für ein weiteres Jahr wählen. Er meint schmunzelnd, seit er pensioniert sei, wäre er Vollzeitpräsident der IG Wiler Sportvereine. Auch der restliche Vorstand wird in Globo bestätigt.

Ziele im 2018 der IG sind unter anderem: Jugend Games im Herbst, Hallenbelange in Zusammenarbeit mit BUV und Schulen und eine Neuauflage der Umfrage, die schon vor 10 Jahren erhoben wurde. Darin geht es vorallem darum, ab welchem Alter man in Sportvereine einsteigt. Die Umfrage hat keinen wissenschaftlichen Hintergrund. Resultate werden an der DV im 2019 präsentiert.

Jeder vierte Schweizer ist in einem Sportverein.
Dr. Rahel Bürgi vom Sportobservatorium referierte über eine Studie die unter Schweizer Sportvereinen erhoben wurde. 2016 gab es rund 20'000 Sportvereine, Mitte der 90-er Jahre waren es noch deren 27'000. Von 2010 - 2016 gab es im Schnitt die meisten Vereinsauflösungen. Es sind rund 2 Mio Aktive in Sportvereinen in der Schweiz, somit ist praktisch ein Viertel der Schweizer Bevölkerung sportlich unterwegs.

Das Fazit der Umfrage ergibt, dass es in der Schweiz eine grosse und vielfältige Vereinslandschaft gibt, dass Vereine viele Leistungen für Sport und Gesellschaft erbringen und dass Freiwilligenarbeit und kostengünstige Sportanlagen essentiell sind für die Vereine.
Nach all diesen Interessanten Zahlen schliesst Martin Senn die Versammlung und bittet zum Apéro. Als besondere Überraschung, weil Valentinstag ist, wird den Frauen ein kleiner Blumengruss übergeben.

Höhepunkte in der Agenda 2018
1. IG-Stamm, 24.4.2018
Hallenbelegungsbörse 18/19, 6.6.2018
2. IG-Stamm, 14.8.2018
12. Wiler Jugend-Games 15.10. - 19.10.2018
12. Nacht des Wiler Sports, 11.01.2019

Weitere Infos unter:
www.ig-wil.ch
www.sportobs.ch (Studien)