Das Eidgenössische Feldschiessen ist das grösste Schützenfest der Welt. Das ganze vergangene Wochenende wurde im Hurner Schützenhaus eine der ältesten Schiesstraditionen mit viel Geselligkeit, Sportlichkeit und einer Portion Ehrgeiz, auf nationaler Ebene, zelebriert. Ein Fest für Schützen und solche, die gerne schiessen oder es probieren möchten. Der olympische Gedanke, die Teilnahme kommt vor dem Rang, war unentwegt zu spüren. Doch nicht nur der sportliche Aspekt kam zum Zuge, denn der Verein, mit seinen rund 45 Mitgliedern, davon knapp 30 Aktive, lud gleichzeitig zum Tag der offenen Tür ein.

Post inside
Daniel Krützmann, Vereinspräsident der Schützen Eschlikon, informiert den Eschliker Gemeinderat, Peter Meier, Alexander Kretz und Bernhard Braun (Gemeindepräsident), von rechts, über das renovierte und umgebaute Schützenhaus in Hurnen.


Alles neu, ausser dem Dach

Für den Vereinspräsidenten Daniel Krützmann ein Meilenstein der Vereinsgeschichte. «In rund 700 Arbeitsstunden haben wir unser Schützenhaus renoviert und umgebaut. Was mich enorm freut, ist die Tatsache, dass alle Mitglieder von Beginn an tatkräftig an diesem Projekt mitgearbeitet haben. Denn ausser dem Dach ist eigentlich alles neu.» Krützmann erklärt dahingehend, dass die ganze Bautätigkeit enorm unkompliziert von statten gegangen ist. «Alle Handwerker, Helfer und Mitglieder haben viel Herzblut in die Sache reingesteckt, was wir jetzt präsentieren können, ist ein wunderschönes, neues, Daheim für uns Schützen.» Mit einer internen Spendenaktion konnte zudem genug Geld gesammelt werden, dass eine neue Kücheninfrastruktur, samt Grill, erschaffen werden konnte. Bis es aber soweit kommen konnte, war eine langjährige Planung von Nöten. «Etwa zehn Jahre lang, buhlten wir um die Verwirklichung dieser Renovation. Wobei wir bis 2020 nicht einmal sicher waren, ob wir an diesem Standort bleiben können», sagt Daniel Krützmann. Was lange währt, wird eben schlussendlich doch gut. Auch die diesjährigen zehn Jungschützen geniessen fortan eine topmoderne Schiessanlage. Die ganz neue Wandverkleidung, oder die Schiesstunnels, sorgen zudem für eine massive Lärmreduzierung, was die Nachbarn sicher auch freuen dürfte.

In diesem Sinne; Guet Schuss. Auch für solche, die den Schiesssport einmal ausprobieren wollen. Die Schützen Eschlikon trainieren jeden Mittwochabend.

Post inside
Die neue Schützenstube hat sich während des Feldschiessens ein erstes mal bewährt.