Am 16. August 2022 hat der Gemeinderat eine Baukommission für die kommende Projektieung und für die anschliessende Umsetzung des Projektes unter dem Vorsitz von Gemeinderat Jacques Breitenmoser, Kirchberg, eingesetzt. Während dem Wochenende vom 1. bis 3. September 2022 fand im Gewerbegebäude die Ausstellung sämtlicher Wettbewerbsprojekte statt. Die Bevölkerung konnte vom durchdachten Siegerprojekt und von den anderen Ideen der teilnehmenden Architektinnen und Architekten Kenntnis nehmen.

Honorarberechnung und Projektierungskredit

Gemäss Anhang «Finanzbefugnisse» zur Gemeindeordnung beschliesst der Gemeinderat über neue einmalige Ausgaben über 500'000 bis 1'000'000 Franken je Fall unter Vorbehalt des fakultativen Referendums. Die Gesamt- kosten des Projektes dürften rund 18.2 Mio. Franken +/- 15 Prozent betragen. Aufgrund dieser Kostenschätzung wurden die Honorare der Architekten und Fachplaner berechnet. Die Projektierungs- und die Baukosten gehen zu Lasten der Rechnung des Sonnengrund und belasten somit nicht den Gemeindehaushalt.

Zeitplan

Aufgrund der Kostenschätzung wird der Baukredit für die Erweiterung/Umbau Sonnegrund, Haus für Betagte, Kirchberg, nach der Planung der Bürgerschaft an einer Urnenabstimmung zur Genehmigung unterbreitet. Diese würde wahrscheinlich im November 2023 durchgeführt. Somit wäre die Inbetriebnahme im Winter 2025 möglich.