Rund 18'000 Fahrzeuge wälzen sich Tag für Tag durch Bütschwil. Das ist alles andere als eine Freude für die Anwohner. Und die Autofahrer nerven sich, wenn sie an den beiden Bahnübergängen den Rhythmus des Zuges annehmen müssen. Doch schon bald muss das nicht mehr sein. Denn die Umfahrungsstrasse Bütschwil wird eröffnet. Am 17. September ist es soweit – verbunden mit der Hoffnung, dass sich der Verkehr durch das Dorf halbiert. Als 2006 die Umfahrung Bazenheid eingeweiht wurde, wurde das Dorf gar um rund 70 Prozent entlastet.

Rückblende: Schon seit bald 70 Jahren ist die Umfahrung Bütschwil ein Thema. Bereits 1951 gab es erste Projektüberlegungen für diese Strasse. Ab den 1980er-Jahren wurden die Pläne konkreter. Seit 2014 wird gebaut – von Nord nach Süd, von Engi nach Neudietfurt. Vier Tunnels (Engi, Bahnhof, Michelau, Neudietfurt) mit einer Gesamtlänge von gut 1,4 Kilometern sind erstellt worden, drei Brücken (Loch, Dorfbach, Thur) mit total gut 200 Metern Länge ebenfalls, eine Überführung (Plattenstrasse) und eine Unterführung (Laufenstrasse) genauso.

Im Video: Auf der Umfahrung Bütschwil unterwegs

 

Risse sind nicht mehr da

Rund 3,7 Kilometer lang ist die Umfahrung Bütschwil – und somit rund 700 Meter länger als jene von Bazenheid. Die Zufahrt Engi im Norden wird durch eine Ampel geregelt. Am südlichen Ende bei Neudietfurt gibt es eine direkte Zufahrt. Die Arbeiten sind ohne grössere Zwischenfälle und grosso Modo planmässig verlaufen. Das Problem mit den Rissen, welche im Verlauf der Bauzeit im Engi-Tunnel auftauchten, ist mittlerweile behoben, sagt der Projektverantwortliche Ruedi Vögeli. Dass die Behebung etwas gekostet hat, wird nicht entscheidend ins Gewicht fallen. Der Gesamtkredit von 200,4 Millionen Franken könne auf jeden Fall eingehalten werden, sagt Vögeli.

Das Interesse an der neuen Umfahrungsstrasse ist gross. «Ich könnte momentan jeden Abend eine Gruppe durch den Tunnel führen», sagt Vögeli. Auch hallowil.ch wollte dies tun – und durfte die neue Strecke mit der Kamera befahren. Steigen Sie ein und lassen Sie sich die Umfahrung Bütschwil vom Projektleiter zeigen und erklären. Die offizielle Eröffnung erfolgt dann am 17. September.