Am letzten Wochenende der Sommerferien ging in Uzwil die zweite Auflage des Beach Battle über den Sand. Und zwar, was die sportlichen Wettkämpfe betrifft, über das Beach-Volleyballfeld im Schwimmbad-Areal und über drei neue fixe Sandfelder am südlichen Rand des Sportplatzes im Schii. An die 100 Teams mit je fünf bis acht Spielern massen sich in den vier Sportarten Fussball, Handball, Volleyball und Badminton. An allen drei Tagen warteten die Organisatoren mit einem attraktiven Rahmen- und Musikprogramm auf.Das Beach Battle geht auf einen Wettbewerb zurück. Christoph Baer, 2014 frisch gewählter Uzwiler Kulturmanager (Kulturbär), suchte nach Ideen, das kulturelle Leben Uzwils zu bereichern. Aus den zahlreichen Vorschlägen kam jener von Lars Eigenmann, ein Beach-Volleyball-Turnier durchzuführen, auf den ersten Platz. Bereits bei der ersten Realisierung vor einem Jahr war der Vorschlag zu einem Mehrfach-Sportanlass auf Sand ausgeweitet worden. Und schon damals gab es auch ein Rahmenprogramm.

Optimale Anlage für Strandgefühl
Die zweite Auflage übertraf den Anlass im Vorjahr bezüglich angemeldeter Teams und Teilnehmern. Aber auch das Festgelände war grösser und aufwendiger gestaltet worden. Allerdings spielte das Wetter nicht ganz wunschgemäss mit, immerhin aber von Tag zu Tag besser. Spiele auf Sand lassen sich auch bei Regen austragen. Das Rahmenprogramm wurde aber am Freitag stark vom Regen und von der für die Jahreszeit empfindlichen Kälte beeinträchtigt.

Das änderte sich am Samstag, und der Sonntag präsentierte sich wieder als sonniger Sommertag. Auf den vier Sandplätzen wurde mit vollem Einsatz um Punkte gekämpft, und auf dem Festgelände herrschte reges Treiben.

Engagierter Hauptsponsor
Als Hauptsponsor wirkte wieder die St. Galler Kantonalbank. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Niederlassung Uzwil waren am Anlass im Einsatz. Zwei Teams beteiligten sich an den Turnier-Wettkämpfen. Ausserdem wartete das Unternehmen mit einem zum Thema Strandleben passenden Wettbewerb auf. Es galt, sich beim Surfen möglichst lange auf einer Welle zu halten, welche sich wie beim Rodeo immer schneller und ruckartiger bewegte.

Gemeinde Uzwil trägt mit
Mit einem Glücksrad war auch die Gemeinde Uzwil wieder mit von der Partie. Beim ersten Beach Battle hatte sie am Freitag als Vorjahressieger noch den Beachvolley-Wettkampf zwischen den Gemeindeverwaltungen ausgerichtet. Diesmal massen sich am Freitag Firmenteams.

Eine besondere Attraktion war das Schnuppertauchen. Der Tauchclub Sub Team 76 ermöglichte Interessierten im benachbarten Schwimmbad, sich einmal selber ein längeres Unterwasser-Feeling zu verschaffen.

Die Uzwiler Gesundheitspraxis Health Balance – Vitalquelle informierte über ihr Angebot und bot auf dem Platz auch Sportmassagen an.