Auf den Black Friday folgte zwar noch nicht White Christmas. Aber am 1. Adventssonntag sozusagen ein Mini-Weihnachtsmarkt – mit Gratisverpflegung. Auf dem Platz vor der Migros trafen sich auch in diesem Jahr viele Uzwiler. Das Geschäftszentrum Uzwil hatte zur Eröffnung der Weihnachtsbeleuchtung eingeladen. Auf Geheiss gingen die Lichter an, und die Sterne und Lichtergirlanden zauberten eine weihnachtliche Atmosphäre in einen Abschnitt der Bahnhofstrasse und der sie beim Mühlehof kreuzenden Neudorfstrasse und Lindenstrasse. Wiederum wurden Suppe und wärmende Getränke gratis ausgeschenkt.

Erstmals haben die Weihnachtssterne vor rund 40 Jahren geleuchtet. Das Geschäftszentrum Uzwil hatte an einem Herbstmarkt die finanzielle Grundlage für die Weihnachtsbeleuchtung gelegt. Ausser der Umrüstung auf LED-Lämpchen ist sie noch immer unverändert, und für Uzwiler ist es die schönste Weihnachtsbeleuchtung weit und breit. Mit dem Herbstmarkt war damals auch der mittlerweile grösste Anlass in der Uzwiler Agenda ins Leben gerufen worden.


Dialekt-Lieder zum Weihnachtsgeschehen

Zum achten Mal ist nun das Einschalten der Beleuchtung zu einem öffentlichen Anlass gemacht worden. Jrène Chiavi, die Präsidentin des GZU, zeigte sich in ihrer Begrüssung erfreut über die grosse Zahl an Teilnehmenden. Besonders hiess sie die Schülerinnen und Schüler aus dem Kirchstrasse-Schulhaus willkommen. Christof Peter bereichert mit seinen Schülern, aktuell mit einer sechsten Klasse, die Feier traditionell. Diesmal sangen auch die Erstklässler von Corinne Wider zusammen mit ihrer Götti-Klasse. Christof Peter begleitete die Lieder auf der Gitarre. Pikant: Ziemlich inbrünstig wurde auch "S'gröschte Geschänk" gesungen. Also genau jenes Lied, welches in Wil dieses Jahr nicht mehr gesungen wird, nachdem es vergangenes Jahr Kritik abgesetzt hatte. Diese Entscheidung wiederum löste viel Kritik und eine Diskussion über den Wertezerfall aus - und es hagelte politische Vorstösse.

Post inside
Die Uzwiler Weihnachtsbeleuchtung leuchtet schon seit vier Jahrzehnten und hat ihren Platz über den Strassen des Geschäftszentrums und in den Herzen der Uzwiler behalten.

Für den gesundheitlich verhinderten Gemeindepräsidenten Lucas Keel sprang Jrène Chiavi in die Bresche. Sie zitierte ein Gedicht, das zur Einweihung der Weihnachtsbeleuchtung im Allgemeinen Anzeiger erschienen war. Dann dankte sie allen, die sich um die Beleuchtung und den Eröffnungsanlass verdient gemacht haben und lud zum geselligen Genuss von Suppe und Glühwein und auch zum Weihnachtsmarkt ein, welchen das Geschäftszentrum Uzwil am Wochenende vom 14./15. Dezember im Innenhof des Uzwiler Zentrums organisieren wird.