Das Jahr ist gerade mal zwei Tage alt und einigen fehlt sie schon wieder: die Weihnachtsstimmung. Es dauert aber noch genau 357 Tage bis wieder Heiligabend ist. Gut, dass der Adventsweg in der Psychiatrie St. Gallen Nord (PSGN) noch bis übermorgen geöffnet hat. Die 24 Kistchen mit Weihnachtsmotiven laden dazu ein, nochmal in der Weinachtsstimmung zu schwelgen.

Post inside
Am 2. Januar ...


___________________________________________________________________________________________________________________________________

So hat hallowil.ch bisher berichtet (30.11.21)

Besinnlich-gestalteter Adventsweg der PSGN: Innehalten und Staunen

Vom 1. Dezember 2021 bis am 4. Januar 2022 gibt es auf dem Adventsweg der Psychiatrie St. Gallen Nord täglich bis 20 Uhr Zauberhaftes und Weihnachtliches zu bestaunen.

Nur noch einmal schlafen – und dann dürfen die ersten Türchen und Törchen der Adventskalender geöffnet werden. Das gilt auch für den Adventsweg in der Psychiatrischen Klinik St. Gallen Nord (PSGN).

Besonderer Adventskalender

In den vergangenen Wochen sei gehämmert, gemalt und verziert worden in der PSGN, wie es in einer Medienorientierung vom Dienstagmorgen heisst. Entstanden sei ein «Adventskalender der besonderen Art – liebevoll kreiert von Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden», ist weiter daraus zu entnehmen.

Licht und Zauberhaftes

Aufgereiht zu einem lichterfüllten Adventsweg seien in den 24 Adventsboxen nicht nur Weihnachtliches, sondern auch künstlerische und humorvolle Inhalte verborgen. Täglich um 9 Uhr werde eine weitere Box geöffnet, bis jeweils 20 Uhr seien die Kunstwerke auf dem Areal der PSGN frei zu besichtigen. Und wer am 6. Dezember zwischen 14 bis 16.30 Uhr vorbeikomme, können sogar den Samichlaus mit seinem Eselchen antreffen.


Märliweg für alle Sinne

Bei der Feuerstelle entlang des Adventswegs erzähle zudem ein alter Baum die schönsten Weihnachtsgeschichten – jeweils dienstags, donnerstags und an den Wochenenden ab 13 Uhr.

Zudem gäbe es aussergewöhnliche Weihnachtsmärli zum Nachlesen. Und auch ein Punsch wird offeriert. Der Adventsweg ist draussen, es ist genügend Platz vorhanden, so dass auch coronakonformer Abstand gehalten werden könne.