An Jugendliche unter 16 Jahren dürfen kein Alkohol und keine Tabakwaren verkauft werden. Zudem ist der Verkauf von Spirituosen, Aperitifs und Alcopops an unter 18-Jährige verboten. In Zusammenarbeit mit der kantonalen Fachstelle Jugendschutz wurden in der Gemeinde Zuzwil bereits zum dritten Mal Alkohol- und Tabaktestkäufe durchgeführt. Dabei wurde überprüft, ob die gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen hinsichtlich Alkohol- und Tabakverkauf eingehalten werden. Bei zehn von elf Testkäufen handelten das Service- sowie das Verkaufspersonal vorbildlich, schreibt die Gemeinde Zuzwil in einer Mitteilung. Beim Kauf wurden ein Ausweis verlangt und die Jugendlichen anschliessend darauf aufmerksam gemacht, dass der Alkohol und Tabak nicht verkauft werde. In einem Betrieb zeigte das Verkaufspersonal allerdings Unsicherheiten bezüglich der Altersgrenze, obwohl der Ausweis verlangt wurde. Die Verkaufsstellen sind über die Testergebnisse informiert worden.

Vor einem Jahr waren es noch drei Verstösse

Alkohol- und Tabaktestkäufe dienen einerseits zur Kontrolle der Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen, andererseits können Testkaufergebnisse dazu genutzt werden, breite Bevölkerungsgruppen für das Thema Jugendschutz zu sensibilisieren, schreibt die Gemeinde weiter. Die durchgeführten Alkoholtestkäufe zeigten Wirkung und die Verkaufsstellen, welche gegen den Jugendschutz verstossen, werden immer weniger. Vor Jahresfrist hatten sich noch drei Betriebe nicht an die Bestimmungen gehalten. Die regelmässig durchgeführten Testkäufe tragen zu diesem verbesserten Ergebnis bei. (gk)