Die Sache mit der Höchstgeschwindigkeit ist in den Quartieren und Weilern der Region so eine Sache. Immer wieder bringen Anwohner selbst gebastelte Verkehrsschilder an, mit welchen Autofahrer zum Drosseln der Geschwindigkeit aufgefordert werden sollen.

In der Hinterthurgauer Gemeinde Tobel-Tägerschen hat sich nun ein spezieller und auch skurriler Fall ereignet. Im Weiler Karlishub wurden sämtliche Signalschilder «Höchstgeschwindigkeit 50 Generell» entwendet und durch fremde 40er-Tafeln ersetzt. Dies lässt die Gemeinde im aktuellen Mitteilungsblatt verlauten. Den Gemeindeverantwortlichen passt das gar nicht und sie haben Anzeige bei der Polizei erstattet. Der Schaden, für welchen der Steuerzahler aufkommen muss, beläuft sich auf 700 Franken. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Gemeindeverwaltung oder dem Polizeiposten Tobel unter der Telefonnummer 058 345 23 80 zu melden. (gk/sdu)