Das neue Schuljahr startet. Damit geht auch das Jahresprogramm von Jungwacht Blauring (Jubla) in die nächste Runde. Als einladender Auftakt für alle Interessierten veranstalten die lokalen Jubla-Gruppen regionale Schnupperangebote. Am 9. September 2017 heisst es für die Schweizer Bevölkerung: Vorbeischauen und Jungwacht Blauring entdecken. Die Vorbereitungen für den nationalen Anlass sind bereits in vollem Gange. Kurz nach den Sommerferien haben Kinder, Jugendliche und Eltern im Rahmen des nationalen Jubla-Tags die Möglichkeit, sich an über 300 Standorten in der ganzen Deutschschweiz auf eine Reise durch die Welt von Jungwacht Blauring zu begeben. Vor Ort schnuppern die Interessierten Jubla-Luft und entdecken das vielfältige Angebot von Jungwacht Blauring. 

Kreative Ideen für einen erlebnisreichen Tag
In gut vier Wochen ist es soweit. Bis dahin heisst es für die ehrenamtlich tätigen Leitungspersonen: Programm vorbereiten und Werbung machen. Jede Gruppe gestaltet ihr individuelles Programm vor Ort. Ob gemeinsam im Wald bräteln und singen, eine «Chügelibahn» auf dem Dorfplatz basteln, ein Riesenmandala malen, eine grosse Hütte bauen, eine Schnitzeljagd durch die ganze Stadt veranstalten, ein Theater einüben oder zusammen einen Schatz suchen – die Jubla kennt für jeden Geschmack das passende Angebot.

Mit kreativen Ideen sorgen die Jubla-Gruppen am 9. September für einen erlebnisreichen Tag für Gross und Klein. Mit Plakaten, Flyern und Standaktionen machen sie Interessierte im Vorfeld auf das Schnupperangebot aufmerksam.

Die Jubla schafft Lebensfreu(n)de
Gemeinschaft erleben, die Natur entdecken, Verantwortung übernehmen, eigene Fähigkeiten weiterentwickeln, Aktivitäten mitgestalten, Freundschaften pflegen, unvergessliche Momente kreieren, miteinander & füreinander die Freizeit gestalten – das alles und vieles mehr bietet Jungwacht Blauring, kurz Jubla.

Die Jubla ist der grösste katholische Kinder- und Jugendverband der Schweiz. In rund 420 lokalen Gruppen verbringen Kinder und Jugendliche unabhängig ihrer Fähigkeiten, Herkunft und Religion eine hochwertige und sinnvolle Freizeit – in Gruppenstunden, Anlässen für den ganzen Verein und Lagern. Dies bedeutet Freizeitspass und Lebensschule. 

Jungwacht Blauring: Wir schaffen Lebensfreu(n)de!
Die Jubla bietet...
...einen Ort des Vertrauens, an dem Kinder und Jugendliche Gemeinschaft erfahren und unabhängig von ihren Fähigkeiten, ihrer Herkunft und ihrer Religion akzeptiert werden. – «zu-sammen sein».
...eine Möglichkeit, sich frei von jeglichem Leistungsdruck für sich und die Gesellschaft zu en-gagieren, gemeinsam Entscheide zu treffen und Verantwortung zu übernehmen. – «mitbe-stimmen».
...einen Freiraum, um persönliche Werte zu leben und sich aktiv für Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität einzusetzen. – «Glauben leben».
...eine Plattform, um kreative Fähigkeiten zu entdecken und zu entfalten und dabei Neues zu wagen. – «kreativ sein».
...einen Ort, an dem Kinder und Jugendliche die Natur (er)leben und Sorge zu ihr tragen. – «Natur erleben».
...ein vielseitiges und sinnvolles Angebot an Aktivitäten, das neben Freizeitspass echte Le-bensschule bedeutet. – «Lebensfreu(n)de».

Jungwacht-Blauring: Damit sich Kinder entfalten können
Jungwacht Blauring (Jubla) zählt über 29'000 Mitglieder und ist der zweitgrösste Kinder- und Jugendverband der Schweiz. Die Jubla ist mit der katholischen Kirche verbunden und offen für Kinder und Jugendliche aller Kulturen, Religionen und Konfessionen. In der Jubla leiten rund 9'000 Jugendliche und junge Erwachsene ehrenamtlich Gruppenstunden, Scharanlässe und Lager für Kinder. So leisten diese Leitenden von Jungwacht Blauring schweizweit insgesamt mehr als 3 Millionen Stunden Freiwil-ligenarbeit pro Jahr.

Jungwacht Blauring bietet Kindern und Jugendlichen eine Plattform, um sich zu entfalten. Ein ab-wechslungsreiches, sinnvolles und hochwertiges Angebot von Aktivitäten lädt sie ein, Neues zu ent-decken. Durch diese Vielseitigkeit werden alle Kinder und Jugendliche angesprochen und können ihre eigenen Fähigkeiten ohne Leistungsdruck entdecken und entwickeln. Die Kinder und Jugendli-chen lernen durch diese Partizipation, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und eig-nen sich wichtige soziale Kompetenzen an.