Bereits um die Mittagsstunde angetrunken, war es mit der Verkehrsübersicht schwierig geworden.

Zu spät erkannter Gegenverkehr
Um 12:55 Uhr fuhr ein 57-jähriger Automobilist von Oberuzwil in Richtung Flawil. Höhe Stolzenberg beabsichtigte er, einen vor sich fahrenden Lastwagen zu überholen. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Auto. Als der 57-Jährige dieses bemerkte, wollte er wieder zurück auf die rechte Fahrspur wechseln. Da sich sein Wagen zu diesem Zeitpunkt bereits neben dem Heck des Lastwagens befand, kam es zu einer seitlichen Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Daraufhin machte der 57-jährige Autofahrer eine brüske Lenkbewegung, in deren Folge er die Gegenfahrbahn überquerte, einen Zaun durchbrach und schliesslich auf dem angrenzenden Wiesland zum Stillstand kam. 

Der entgegenkommende Personenwagen war nicht in den Unfall involviert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Die zur Unfallaufnahme ausgerückten Polizisten der Kantonspolizei St. Gallen stellten fest, dass der Autofahrer unter Alkoholeinfluss gefahren war. Er musste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben.