Um kurz nach 18.10 Uhr stellte eine Nachbarin fest, dass beim Gartenhäuschen in Grobenentschwil Rauch aus der Türe drang und verständigte die Feuerwehr sowie die Besitzer des Gartenhäuschens. Der anfänglich kleinere Brand entwickelte sich rasch zu einem Vollbrand. Mehrere Personen versuchten bis zum Eintreffen der Feuerwehr, mit Feuerlöschern, Wassereimer und Gartenschlauch zu löschen. Trotz ihren Bemühungen wurde das Häuschen vollständig beschädigt. Die Feuerwehr brachte das Feuer schliesslich unter Kontrolle. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen ermittelt die Brandursache.

Zwei Stunden zuvor war es am Mittwoch nach 16.15 Uhr auf der Bahnhofstrasse in Niederuzwil zu einer Auffahrkollision zwischen dem Lieferwagen eines 39-jährigen Mannes und dem Auto eines 54-jährigen Mannes gekommen. Die 53-jährige Mitfahrerin im Auto wurde leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der 39-Jährige fuhr mit seinem Lieferwagen von Henau Richtung Oberbüren. Höhe Bahnhofstrasse 144 unweit der «Casa Solaris» bemerkte er zu spät, dass vor ihm das Auto eines 54-jährigen Mannes aufgrund des stockenden Verkehrs stillstand. Trotz Vollbremsung konnte eine Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen nicht verhindert werden. (kapo/red)