Unsere Gewässer sind immer stärker mit organischen Spurenstoffen belastet. Um diese sogenannten Mikroverunreinigungen künftig effizient und flächendeckend beseitigen zu können, planen Jonschwil, Uzwil, Wil und Zuzwil in Niederuzwil gemeinsam eine regionale, topmoderne Kläranlage: die ARA Thurau. Diese Zusammenarbeit bringt nicht nur einen grossen ökologischen Mehrwert, sondern – wie Studien zeigen – auch einen ökonomischen Nutzen für alle Beteiligten. 

An einer öffentlichen Medienkonferenz in Uzwil informieren Gemeindepräsident Lucas Keel und Michael Eugster, Leiter Amt für Wasser und Energie des Kantons St. Gallen, über die Hintergründe und den aktuellen Stand des Projekts.

Am Freitag, 26. März, von 18.00 bis 18.45 Uhr, kann über den folgenden Link die Videoübertragung live verfolgt werden https://bit.ly/3bLn3dT. Der Pfad findet sich auch auf www.uzwil.ch unter Gemeinde > Informationen > News. Wer via Mobiltelefon teilnehmen will, muss vorab die kostenlose Microsoft Teams-App herunterladen.

Post inside
Den Sanierungsvorschlag für die Augarten-Kreuzung werden Experten des kantonalen Baudepartements. erklären.

Augarten: kantonale Hoheit

Die Sanierung der Augarten-Kreuzung ist ein kantonales Projekt, die Hoheit über das Projekt und auch darüber, wie die Lösung aussieht und wann gebaut wird, ist beim Kanton. Nachdem die Lösung in Sichtweite kommt, hat die Gemeinde den Kanton gebeten, der Uzwiler Bevölkerung für einen Informationsanlass zur Verfügung zu stehen. Zu Wort kommen Fachleute aus dem Baudepartement mit der Bauchefin, Regierungsrätin Susanne Hartmann, an der Spitze. Weiter sind dies Marcel John, Kantonsingenieur, und Balz Ruprecht, Projektleiter, sowie Marcel Weber, Bundesamt für Strassen, und der Uzwiler Gemeindepräsident Lucas Keel. Es geht um den aktuellen Projektstand, die Wechselwirkung bezüglich des Autobahnanschlusses, den Fahrplan und die Haltung der Gemeinde Uzwil.

Diese Information erfolgt ebenfalls am Freitag, 26. März, nach der Orientierung über den ARA-Ausbau, von 19.00 bis 20.00 Uhr. Der Link für diese Videoübertragung: https://bit.ly/3cAQoHc. Auch diesen Pfad gibt es auf der Homepage der Gemeinde Uzwil. (gk/red)