Das kantonale Amt für Wasser und Energie (AWE) untersucht mehrmals die Abwasserqualität. Die Anforderungen konnten auch im letzten Jahr sehr gut eingehalten werden. Der Zusammenschluss von Abwasserreinigungsanlagen in der Region ist in Planung.Abwasser ist der Oberbegriff für Wasser, das aus verschiedenen Quellen stammt – Regenwasser, Schmutzwas-ser und Fremdwasser. Dieses wird über Kanalisationsleitungen fortgeleitet und in Abwasserreinigungsanlagen gereinigt und wieder dem Wasserkreislauf zugeführt.

Kontrollbericht 2017
Der Kontrollbericht 2017 stellt der ARA Zuzwil ein gutes Zeugnis aus. Die geforderte Anzahl der Abwasser-untersuchungen wurde im Berichtsjahr mit 65 Untersuchungen sehr gut erfüllt. Ende August 2017 führte das AWE eine behördliche Kontrollmessung an jeweils einer Probe aus dem Zulauf und aus dem Ablauf durch. Sämtliche Anforderungen an die Reinigungsanlage waren eingehalten. Die Ergebnisse der Vergleichsmessungen mit den 43 ARA der Kantone St.Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Glarus bescheinigen der ARA Zuzwil bei der Analyse der verschiedenen Parameter wiederholt eine gute Genauigkeit. Alle gemessenen Werte liegen im «grünen Bereich».

Elektrizitätsverbrauch
Der energetische Grobcheck weist für den gesamten Elektrizitätsverbrauch sowie für die biologische Behandlung des Abwassers Kennwerte zwischen den Ideal- und Richtwerten auf. Der Stromverbrauch konnte zu über 31 Prozent aus Eigenproduktion gedeckt werden. Zudem wurden auf der ARA rund 76‘000 Kubikmeter Gas produziert. Rund 2‘200 Kubikmeter ausgefaulter Klärschlamm (Vorjahr rund 2‘050 Kubikmeter) mit einer Trockensubstanz von knapp 100 Tonnen konnten an die ARA Uzwil zur Entwässerung geliefert werden.

Gesamtbeurteilung
Das AWE bestätigt, dass die Anforderungen an die Abwasserqualität im Ablauf der ARA und an die Reinigungsleis-tung im Jahr 2017 sehr gut eingehalten wurden. Zudem wird festgehalten, dass die ARA Zuzwil kompetent und mit Engagement geführt und betrieben wird. Die Eigenkontrolle erfolgt gewissenhaft und mit hoher Qualität. Der Gemeinderat dankt dem ARA-Team für den kompetenten und vorbildlichen Einsatz.

Projekt Zusammenschluss ARA
Den Bau einer ARA-Grossanlage für die Stadt Wil sowie die Gemeinden Jonschwil, Uzwil und Zuzwil unterstützt der Gemeinderat weiterhin. Zur Planungssicherheit für die Umsetzung und die Festlegung der Parameter hat er eine Vereinbarung «Planungsbasis für eine regionale Abwasserreinigungsanlage Wil-Land» unterzeichnet. Demnächst erfolgen vertiefte Abklärungen in den Bereichen Verfahrensart, konsolidierte Investitions- und Betriebskostenschätzung, Wahl des Auswahlverfahrens, Organisation der Trägerschaft, Erarbeitung eines konsolidierten Argumentariums sowie die Vorbereitung des Kreditantrages. Die Projektgruppe wird die Bevölkerung periodisch über die Arbeiten informieren.

Geplante Investitionen
Der Gemeinderat hat den Finanzplan 2018 bis 2022 verabschiedet. Darin sind die notwendigen Werterhaltungs- und Sanierungsmassnahmen der Abwasserreinigungsanlage (ARA) aufgeführt. In den letzten Jahren wurden bereits verschiedene Investitionen getätigt, damit die Anlage auf dem aktuellen Stand der Technik ist. In den nächsten Jahren sind weitere Massnahmen erforderlich.

WEITERE THEMEN
Jugendmusikschule Wil-Land
An- und Abmeldetermin

Die JMS Wil-Land nimmt Anmeldungen aus den Gemeinden Zuzwil und Niederhelfenschwil für den Instrumentalunterricht im ersten Semester 2018/2019 (Beginn 20. August 2018) bis Dienstag, 15. Mai 2018, entgegen. Das Angebot umfasst alle gängigen Instrumente und Gesang sowie Instrumentalensembles. Das Angebot richtet sich an alle Altersgruppen. Abmeldungen und Lektionsänderungen auf das Semesterende müssen ebenfalls bis 15. Mai 2018 eingereicht werden. Nicht rechtzeitig abgemeldete Schülerinnen und Schüler bleiben für ein weiteres Semester angemeldet und müssen den Semesterbeitrag bezahlen. Austritte sind nur auf das Semesterende möglich. Formulare können bei den Musiklehrkräften oder beim Sekretariat, jms@schulezuzwil.ch, 058 228 28 49, angefordert werden. Anmeldungen direkt unter www.musiclife.ch möglich. Mit der Anmeldung verpflichten sich Eltern sowie Schülerinnen und Schüler zur Einhaltung des Schulreglements.

***

Personelles Gemeindeverwaltung
Mit grossem Bedauern hat der Gemeinderat von der Kündigung des Grundbuchverwalters Armin Schafflützel Kenntnis genommen. Ab August 2018 startet er zu einem längeren Auslandaufenthalt. Anschliessend möchte er sich beruflich neu orientieren. Seit Juni 2014 ist Armin Schafflützel bei der Gemeindeverwaltung tätig. Der Gemeinderat hat sich für die sehr gute, gewissenhafte Arbeit auf dem Grundbuchamt bedankt. Er wünscht ihm auf seinem weiteren Lebens- und Berufsweg alles Gute.

***

Wohn- und Pflegeheim
Nach über 17 Jahren erfolgreicher Tätigkeit hat Cécile Humbel Ende April 2018 die Arbeit im Wohn- und Pflegeheim Lindenbaum wegen Erreichen des Pensionsalters beendet. Das WPH verliert eine grosse Stütze in der Wäscherei und Lingerie sowie eine gute Teamkollegin. Der Gemeinderat, die Heimkommission und das Team des WPH wünschen Cécile Humbel für den nächsten Lebensabschnitt alles Gute.

**

Mathe Känguru 2018
Mitte März fand der diesjährige Mathe Känguru Wettbewerb statt. Insgesamt 114 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich den herausfordernden Aufgaben.

114 Kinder nahmen am kniffligen Wettbewerb teil. Als sehr gute Leistungen können Resultate im 3. Quartil angesehen werden. Das sind in der Kategorie 3. und 4. Klässler 15 Kinder, mit der Punktzahl 70.8 und höher, in der Kategorie 5. und 6. Klässler 22 Kinder, mit der Punktzahl 77.3 und höher. Anfangs Mai wurde die Rangverkündigung durchgeführt. Ein grosses Dankeschön geht an den Vorstand des Gewerbevereins Zuzwil-Weieren-Züberwangen für das Überbringen der Preise. Die Lehrpersonen gratulieren allen Teilnehmenden zu den guten Leistungen.