Seit bald vier Jahrzehnten organisiert die Armbrustschützengesellschaft Wil (ASGW) jeweils Mitte Dezember den traditionellen Wettkampf mit internationaler Beteiligung. Die Thuraumeisterschaft auf der grössten und modernsten 10m-Anlage der Schweiz gehört zu den bedeutendsten Wettkämpfen der Armbrustschützen. Die Wiler Organisatoren unter der Leitung von René Odermatt konnten die bekanntesten Elite- und Nachwuchs-Spitzenschützen aus der Deutschschweiz zur Teilnahme bewegen. Auch eine Gruppe aus Deutschland nahm eine lange Anreise nach Wil in Kauf, um an der kameradschaftlichen Veranstaltung teilzunehmen. Das eingespielte und bewährte Team der ASG Wil erhielt viel anerkennendes Lob für die ausgezeichnete Wettkampforganisation.


Qualifikation an drei Tagen

Am Mittwochabend absolvierte eine erste Gruppe das Normalprogramm Stehend und Kniend. Weitere Ablösungen folgten am Freitagabend und am Samstagvormittag. Das Qualifikationsprogramm in den Disziplinen Kniend und Stehend bestand aus vier Passen zu zehn Schuss. Die acht Erstrangierten beider Stellungen qualifizierten sich für den Final vom Samstagnachmittag. Bereits in der Qualifikationsrunde zeichnete sich ein hohes Niveau ab. So erreichte der spätere Sieger Stefan Haag in der Disziplin Kniend nicht weniger als 36 Zehner und ein Total von 396 Punkten, nur vier Zähler unter dem Maximum. Erfreulicherweise qualifizierten sich neben Stefan Haag mit den Uzwilern Carmen Zellweger, Ernst Zellweger und Gerold Pfister, Wolfertswil drei weitere Spitzenathleten aus der Region für den Final Kniend. Dass die Ostschweiz eine Hochburg dieser Randsportart ist, zeigt sich in der Schlussrangliste, auf der in den vorderen Rängen der Stellung Kniend zahlreiche Sportler aus der Region erscheinen.


Heimvorteil genutzt

In der Kniend-Wertung mit 60 Teilnehmenden schafften vier Ostschweizer den Sprung in den Final. Zehn Pfeile, einzeln kommandiert, entschieden über die Rangierung. Nachdem der souveräne Lokalmathador Stefan Haag, Jonschwil mit ausgezeichneten 396 Punkten und fünf Punkten Vorsprung in die Endrunde antrat, kam nach der dritten Passe nochmals Spannung auf. Haag konnte sich nur eine acht buchen lassen. Er zeigte aber starke Nerven und behielt den Zweipunktevorsprung bis zum Schluss. Das Duell um Rang zwei entschied der Berner Renato Schulthess für sich, indem er neun Zehner erzielte und nur einen Punkt verlor. Die starke Uzwilerin Carmen Zellweger blieb nur einen Zähler dahinter auf dem Bronzerang. Ihr Vater Ernst errang den hervorragenden 4. Rang. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte der frühere Meister Gerold Pfister aus Degersheim mit dem 6. Rang.


Spannender Stehend-Final

Rund 40 Schützinnen und Schützen traten zur Qualifikation der Stehend-Wertung an, darunter sieben Gäste aus Deutschland. Am Final der besten acht nahmen drei Damen und fünf Herren teil. Nach 40 Pfeilen in der Normalrunde (Qualifikation) lag Joel Brüschweiler, Steinhausen zwei Punkte vor der deutschen Armbrustschützin Katharina Weissenfeld in Führung. Diese konnte im Final den Rückstand aufholen und wurde schlussendlich punktgleich mit dem Sieger Joel Brüschweiler mit dem zweiten Rang belohnt. Mit drei Punkten weniger stand Dino Vich aus Thayngen ebenfalls auf dem Podest. In der Kombinationswertung Stehend / Kniend stand die Familie Zellweger aus Uzwil bei der Siegerehrung gleich doppelt auf dem Podest. Carmen holte sich den Titel vor Samuel Steiner, Wasen und ihrem Vater Ernst. Dank einiger Sponsoren aus der Region konnten die erfolgreichen Finalisten mit Geldpreisen belohnt werden.


Ranglistenauszug:

Kniend: 1. Stefan Haag, Jonschwil, 492 Pt. (Qual. 396, Final 96); 2. Renato Schulthess, Burgdorf, 490 Pt. (391 / 99); 3. Carmen Zellweger, Uzwil, 489 Pt. (391 / 98); 4. Ernst Zellweger, Uzwil, 488 Pt. (390 / 98); 5. Samuel Steiner, Wasen, 485 (389 / 96), 6. Gerold Pfister, Wolfertswil, 484 Pt. (388 / 96); 7. Andreas Berger, Boll BE, 482 Pt. (387 / 95); 8. Stefan Blaser, Ranflüh, 482 Pt. (389 / 93)

Stehend: 1. Joel Brüschweiler, Steinhausen, 485 Pt. (390 / 95); 2. Katharina Weissenfeld, Enningerloh D, 485 Pt.; (388 / 97); 3. Dino Vich, Thayngen, 482 Pt. (385 / 97)

Kombination (stehend/Kniend): 1. Carmen Zellweger, Uzwil, 2. Samuel Steiner, Wasen, 3. Ernst Zellweger, Uzwil