Am Dienstag ereignete sich von 13.00 Uhr bis 13.33 Uhr im Versorgungsgebiet der Technischen Betriebe Wil (TBW) ein Stromunterbruch. Betroffen waren rund 30 Liegenschaften. Der Stromunterbruch betraf den südlichen Teil ab Otto’s bis Lindengutstrasse respektive Rainstrasse. Der Grund war eine Spannungsabschaltung in der Trafostation Toggenburgerstrasse (Toggenburgerstrasse 130) als Folge eines technischen Defektes, wie die Stadt Wil vermeldet.

Schon am vergangenen Samstag war es zu einem Stromunterbruch gekommen, der sogar 51 Minuten dauerte. Dieser betraf das gesamte Gemeindegebiet von Zuzwil – und hatte ebenfalls einen technischen Defekt als Ursache. (sk//sdu)

_______________________________________________________________________________

So berichtete hallowil.ch über den Black Out Zuzwil: (26.8.)

Es herrschte reges Treiben an der Zuzwiler Chilbi am Samstag und Sontag. Das Dorf war im wahrsten Sinne des Wortes unter Strom. Und das nicht nur wegen der bevorstehenden Abstimmung über den Dorfbach. Doch ab 13.22 Uhr war am Samstag alles anders. Plötzlich ging gar nichts mehr. Ein Stromausfall legte die Chilbi lahm. Und das nicht nur für ein paar Sekunden, sondern für über 50 Minuten. Betroffen war nicht nur das Markttreien, sondern das gesamte Gemeindegebiet. So mussten zum Beispiel Kunden die Migros innerhalb von wenigen Minuten verlassen. Um 14.13 Uhr – also 51 Minuten nach dem Stromausfall – war der Black Out behoben.

Mittlerweile ist der Grund bekannt: ein Kurzschluss in der Trafostation ARA. Ein so genannter Durchschlag eines Kabels war schuld. Also ein technischer Defekt. Da sich der Zwischenfall auf der Hauptzuleitung ereignete, waren auch die Ortsteile Züberwangen und Weieren ohne Strom.

Auch 2013 passierte es samstags

Ganz so schlimm wie vor gut sechs Jahren war es nicht. Anfang März 2013 hatte es in der Trafostation beim Coop gebrannt und es trat Rauch aus. Es geschah ebenfalls an einem Samstag. Der Strom musste damals allerdings deutlich länger abgestellt werden, nämlich von etwa 6 Uhr morgens bis um circa 13 Uhr, also während sieben Stunden.