Nicolas A. Müller, Ramon Kropf, Irina Kölbener, Sereina Hofstetter, Adina Panza und Aileen Grolimund – das ist die junge Truppe vom Badmintonclub Uzwil mit einem Durchschnittsalter von knapp 20 Jahren. Die grössten Titelchancen besitzt Nicolas A. Müller im Männerdoppel mit Tobias Künzi (Argovia). Die beiden starten als topgesetzte Paarung ins Turnier. Eine weitere Chance rechnet sich Müller im Männer-einzel aus.

Im Fraueneinzel will Adina Panza nochmals an die Überraschung aus dem Vorjahr anknüpfen. Der Weg dürfte aber bedeutend schwieriger sein, da sie bereits in der ersten Runde gegen die topgesetzte Sabrina Jaquet antreten wird. Im Frauendoppel stehen die beiden Paarungen Kölbener/Hofstetter und Panza/Grolimund am Start. Im Mixeddoppel werden Kölbener/Kropf um die Medaillen kämpfen.

Nicht dabei sein wird Julien Scheiwiller. Er hat seine Teilnahme bereits frühzeitig abgesagt. Auch wenn der Heilungsverlauf seiner entzündeten Patellasehne gut voranschreitet, reicht es momentan noch nicht für einen Ernstkampf. (pd)