Nicht nur in grossen Städten wie Zürich oder Winterthur gibt es Street-Food-Festivals. Sondern auch im beschaulichen Eschlikon – und zwar seit vergangenem Jahr. Die Organisatoren haben sich entschieden, die diesjährigen Veranstaltung trotz Corona-Restriktionen durchzuführen, Schutzkonzept inklusive.

Zahlreiche Besucher wohnten am Freitag an einem lauen Sommerabend dem Festival bei. Die Organisatoren zeigen sich erfreut, wie vorbildlich die Gäste die Vorgaben des Schutzkonzeptes und des BAG umgesetzt haben. Anders als an anderen Street-Food-Festivals wurde nicht nur für Gaumenfreuden gesorgt. Auf der Bühne gab es Unterhaltung. Comedian Sepp Manser sorgte für Lacher im Publikum. Er ersetzte den angekündigten «Chäller», bekannt aus dem Radio. Aufgrund eines offenen Coronatests – welcher sich am Samstagmorgen als negativ herausgestellt hat – durfte Yves Keller an diesem Abend nicht auftreten. Mit «Dä Brüeder vom Heinz» wurde danach Thurgauisches Schaffen präsentiert.

Das Street-Food-Festival Eschlikon läuft noch bis am Sonntag. (pd/red)

Post inside
«Dä Brüeder vom Heinz» präsentierte thurgauisches Liedgut.