Der Vorfall ereignete sich kurz vor 14 Uhr auf der Autobahn A1 zwischen Gossau und St. Gallen. Zwei Männer im Alter von 55 und 59 Jahren waren mit ihren Wagen unterwegs in Richtung St. Gallen. Dabei fuhr der 59-jährige Lenker, welcher später zur Waffe griff, rechts am anderen Auto vorbei. Aufgrund des Verkehrs musste er sich jedoch wieder zurückfallen lassen. Anschliessend wechselte er hinter dem Auto des 55-Jährigen auf die Überholspur. Nachdem der 55-jährige Autofahrer auf die Normalspur gewechselt hatte, wurde er vom 59-Jährigen überholt. Dabei zielte der 59-Jährige mit der Waffe auf den anderen Lenker. Anschliessend beschleunigte er und überholte ein weiteres Fahrzeug rechts, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte.

Die alarmierten Polizisten konnten den fehlbaren Automobilisten anhalten. Es stellte sich heraus, dass er eine Schreckschusswaffe bei sich hatte. Nebst den Lenkern befanden sich in beiden Autos je eine Frau und ein Kind. Der 59-Jährige, ein in Deutschland wohnhafter Italiener, wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Seine Waffe wurde sichergestellt und sein Führerausweis wurde ihm für die Schweiz aberkannt. (kapo)