Und so kam es dazu: Der 52-Jährige fuhr auf dem Überholstreifen als er verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Um eine Kollision mit dem voranfahrenden Fahrzeug zu verhindern wich er nach rechts bis auf den Pannenstreifen aus. Dabei kollidierte sein Auto mit der Leitplanke. Das Auto überquerte in der Folge beide Fahrstreifen, prallte in die Mittelleitplanke und kam inmitten der beiden Fahrstreifen zum Stehen. Ein 47-Jähriger prallte mit seinem Auto in den Unfallwagen.

Beide Autos erlitten einen Totalschaden im Gesamtbetrag von rund 23'000 Franken. Der Schaden an der Mittelleitplanke wurde noch nicht beziffert. Der Verkehr musste während der Unfallaufnahme über den Pannenstreifen geführt werden. Die Behinderungen bestanden bis 14.15 Uhr. Dies vermeldet die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntagvormittag. (kapo/red)

Post inside
Die Schadenshöhe an der Leitplanke ist noch nicht beziffert.