Sechs verstorbener Kollegen wurde gedacht: Christof Meyerhans, Leo Högger, Kurt Bätschmann, Peter Dietiker, Walter Ricklin und Jakob Trümpi. Aus dem Vorstand waren die Rücktritte von Ernst Walser und Rolf Lohmüller zu verzeichnen. Für zwei Jahre wiedergewählt wurden Bruno Schönenberger, Präsident, Josef Brummer, Vizepräsident und Wanderleiter, Ruedi Kiener, Kassier und Eventmanager, Alfred Traber, Aktuar und Mutationen, sowie René Haller, Webmaster.

Auf Schusters Rappen

40 Wanderungen seien geplant gewesen, 35 ausgeführt worden, berichtete Wanderleiter Josef Brummer. Auf 26 Tageswanderungen und neun Halbtageswanderungen sind gesamthaft an die 500 Kilometer zurückgelegt worden. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl lag bei den Tageswanderung bei 15, bei den Halbtageswanderungen bei 17. Auch 2022 stehen wieder 40 Wanderungen auf dem Programm. 16 Kollegen haben im letzten Jahr an der Wanderwoche in Sils-Maria teilgenommen. Die wiederum von Josef Brummer organisierte Wanderwoche wird in diesem Jahr im Südtiroler Vinschgau durchgeführt.


Auf zwei Rädern

Kari Gasser rapportierte über die Aktivitäten der aktiven Biker. Ihre Touren wiesen im Durchschnitt eine Länge von 62 Kilometer auf. 14 Teilnehmer waren es im Mittel und alles in allem sind sie über 12'000 Kilometer gefahren. Im laufenden Jahr stehen elf Ganzstages- und drei Halbtagestouren auf dem Programm. Ende Juni werden 16 Teilnehmer Radtage in Solothurn erleben. Bei einer zweiten Bikergruppe, die sich Klassiker nennt, stehen nach Aussage von Oskar Stucki Geselligkeit und Gemütlichkeit vor sportlicher Hochleistung.

Die von Ruedi Kiener organisierte Vereinsreise führte im letzten Jahr aufs Stockhorn, dieses Jahr steht der Titisee im Schwarzwald auf dem Programm. Während das Exkursionsprogramm 2021 coronabedingt etwas eingeschränkt war, hat Ruedi Kiener für das laufende Jahr wieder ein halbes Dutzend Angebote vorgelegt.