In der Schiessanlage Thurau Wil findet am kommenden Wochenende das Eidgenössische Feldschiessen 2017 statt.Die Regionalsektion Fürstenland organisiert das grosse Schützenfest neben Wil auch in den Schiessständen Jonschwil und Giren Flawil. Das traditionelle Feldschiessen mit seinem Ruf als grösstes Schützenfest der Welt erfreut sich nach wie vor grosser Beliebtheit. Die olympische Devise lautet: „Mitmachen kommt vor dem Rang!“ Jung und Alt treffen sich zum friedlichen Wettstreit. Eingeladen und teilnahmeberechtigt sind alle Damen und Herren, vom Jungschützen bis zum Seniorveteran. Jugendliche (10-16 Jahre) können am Feldschiessen ebenfalls teilnehmen, wenn sie im Besitz eines SSV-Ausweises sind und von Vereinsmitgliedern betreut werden.

Teilnahme kostenlos
Die Teilnahme am Feldschiessen ist kostenlos. Bei Bedarf werden Leihwaffen und / oder eine fachmännische Betreuung durch erfahrene Schützen angeboten. Wer die erforderliche Punktzahl erreicht, darf sich auf eine Anerkennungskarte oder gar auf ein attraktives Kranzabzeichen freuen. Wartezeiten sind bei der vorhandenen Scheibenzahl in der grossen Schiessanlage Thurau kaum zu erwarten. Auch in den übrigen Anlagen wird dies der Fall sein. Die Schützenstuben sind ebenfalls geöffnet und die Festwirtschafts-Teams freuen sich auf den Besuch zahlreicher Schützinnen und Schützen.

Vorschiessen erfolgreich
In der Thurau Wil waren am ersten Schiesstag, Freitag, 2. Mai die Bedingungen optimal. Insgesamt 145 Schützinnen und Schützen bestritten in den 300m- und 25/50m-Anlagen Thurau beim Vorschiessen das Feldstich-Programm. Bereits wurden einige gute Resultate erzielt. Im 300m-Stand erzielten Toni Tasser, Stadtschützen Wil, Ruedi Brunschwiler, Niederbüren und Coray Peter, Stadtschützen Wil mit guten 68 Punkten die höchste Punktzahl. Einen Punkt weniger schossen Max Mader und Ferdi Kappeler, SV Orechbüel sowie Hans-Rudolf Hildebrand, Stadtschützen Wil. Im Pistolenstand absolvierten beim Vorschiessen 78 Schützen den Feldschiessen-Stich. In der Zwischenrangliste liegt Max Zäch, Sportschützen Wil mit ausgezeichneten 178 Punkten in Führung. Dahinter folgen mit 177 Punkten Bruno Högger und Robert Weilenmann,
Stadtschützen Wil. Hans Ruckstuhl, Stadtschützen Wil kam auf 176 Punkte.

Schiesszeiten Thurau Wil:
Freitag, 9. Juni 2017 17.30 – 20.00 Uhr
Samstag, 10. Juni 2017 14.00 – 17.00 Uhr
Sonntag 11. Juni 2017 09.30 – 12.00 Uhr

Im Einzugsgebiet des RSV Fürstenland wird auch in folgenden Anlagen geschossen:
300m: Thurau Wil; Jonschwil; Giren Flawil
25/50m: Thurau Wil (25 / 50m); Giren Flawil (25m)

Absenden
Das regionale Absenden des RSV Fürstenland findet am Sonntagabend, 11. Juni um 19.00 Uhr in der Schützenstube Thurau Wil statt. Dabei werden die Kategoriensieger aus dem Verbandsgebiet des RSV Fürstenland speziell ausgezeichnet.