Als unterklassiger Verein ist es ein mühseliger und steiniger Weg, um sich für die Cup-Hauptrunde zu qualifizieren. Der FC Flawil, derzeit Tabellenzweiter in der 3. Liga, hätte sieben Spiele gewinnen müssen, um diesen Traum wahrwerden zu lassen. Nach fünf Erfolgen – davon zwei gegen die oberklassigen Klubs aus Bronschhofen und St. Margrethen – war nun im Halbfinal Endstation. Das 0:4 gegen Calcio Kreuzlingen kommt allerdings nicht überraschend, sind die Thurgau in ihrer 2.-Liga-Gruppe doch unangefochten Leader und haben seit vergangenem Sommer noch kein Pflichtspiel verloren.

Bereits nach einer Viertelstunde war die Partie im Prinzip gelaufen. Im Anschluss an einen Einwurf sprang der Ball von der Latte des Flawiler Tores zurück ins Feld, wo die Kreuzlinger schneller schalteten und trafen. Einige Minuten später «verhungerte» ein Flawiler Rückpass, was das 0:2 nach sich zog. Als dann kurz nach der Pause das 0:3 fiel und nacheiner Stunde Flawils Lucien Brunner wegen übertriebener Härte die Rote Karte sah, war der Mist geführt. Das 0:4 in der Nachspielzeit war nur noch für die Statistik. Der Sieg ging in Ordnung, war doch Kreuzlingen die bessere Mannschaft.

Erinnerungen an das Vorjahr

Somit wurden in Flawil Erinnerungen wach an den Cup-Halbfinal vor Jahresfrist gegen Amriswil. Auch damals spielte man vor eigenem Anhang gegen einen designierten Aufsteiger in die 2. Liga interregional, lag früh mit 0:2 zurück und verlor schliesslich mit vier Toren Unterschied. Der Fokus der Flawiler gilt nun – gezwungenermassen – voll und ganz der Meisterschaft, wo der eine Punkt Rückstand auf Leader Romanshorn in den letzten acht Spielen noch wettgemacht werden soll. Der seit Jahren angestrebte Aufstieg in die 2. Liga regional würde somit endlich Tatsache.

Betreffend Cup steht nach der Flawiler Niederlage nun fest, dass in der ersten Hauptrunde der Saison 2019/2020 die Region Wil einzig durch den FC Wil – er ist als Challenge-League-Vertreter gesetzt – vertreten sein wird.

Resultate, OFV-Cup, Halbfinals:
Flawil (3.) – CALCIO KREUZLINGEN (2.) 0:4
ALSTÄTTEN (2.) – Winkeln (2.) 2:1