Seit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine sind in der Stadt Wil rund 180 Geflüchtete angekommen. Rund ein Drittel davon ist bei Gastfamilien untergebracht. Marc Bilger, Departementsleiter Gesellschaft und Sicherheit, konnte an der Informationsveranstaltung knapp 30 Personen begrüssen. Die Interessierten kamen so an Informationen aus erster Hand, konnten Fragen stellen und sich miteinander austauschen.

"Das Treffen war sehr wertvoll für beide Seiten. Wir haben einen zusätzlichen Einblick erhalten in das Zusammenleben der Gastfamilien und Geflüchteten", sagt Marc Bilger. Weitere Informationen zum Thema "Stadt Wil und Ukraine" sind hier zu finden.