Am Ostersonntagnachmittag konzertierte das Capriccio Barockorchester in der Klosterbibliothek. Der Andrang war so gross, dass zahlreiche Besucher abgewiesen werden mussten. Sie verpassten so wunderbar vorgetragenes Liedgut von Bach und Vivaldi. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Diese Floskel bestätigte sich am Sonntagnachmittag einmal mehr. Denn schon beim Vorverkauf für das Konzert von Capriccio (zu Deutsch Einfall) Barockorchester, zeigte sich schnell, dass es schlussendlich ausverkauft sein wird. 180 Personen aber kamen so in den Genuss eines geistreichen, frechen und unvergesslichen Klangerlebnisses. Johann Sebastian Bachs „Suite h-Moll“ für Flöte, Streicher und Basso continuo, oder Antonio Vivaldis „Concerto in D-Dur il Gardellino“, liess das Publikum samt Organisatoren auf einer Wolke voller Wohlklang entschweben. Die sieben Musiker verstanden es, nicht nur akustisch, sondern auch optisch zu überzeugen. So sah man ihnen jederzeit die Freude und der Spass am Musizieren an; das Ensemble trägt ihre Konzertstücke nicht nur höchst virtuos vor, sie Leben sich regelrecht in sie hinein.

«Wir konzertierten nicht zum ersten Mal hier. Für diese Musik ist die Bibliothek äusserst gut geeignet.»
Bettina Messerschmidt, Musikerin (Violoncello)

Die Renommierten
Dem Ensemble eilt ein hervorragender Ruf voraus, welchem sie am Sonntag auf der ganzen Linie gerecht wurden. Nach der Gründung im Jahr 1999, gehört es schweizweit mittlerweile zu den renommiertesten seiner Art. Scherzhaft und geistreich, frech und launisch, das ist Capriccio. Das gut einstündige Konzert wurde 180 Händepaaren kräftig und verdientermassen beklatscht, die Zuhörer verliessen die Bibliothek erkennbar geerdet und zufrieden. Barock – mehr als nur Musik.


Kultur im Kloster
Der richtige Rahmen bringt die Meisterwerke erst richtig zum Strahlen. Was für die Malerei gilt, ist auch in der Musik nicht falsch. Hochkarätige Orchester, Chöre und virtuose Solisten in den Klangräumen des Klosters zu erleben, erweitert den Musikgenuss um eine zusätzliche Dimension. Wir freuen uns darauf.

Konzerte
13 klassische Konzerterlebnisse im Kloster: Ausgewählte Ensembles, hochkarätige Orchester, Chöre und virtuose Soli spielen in der akustischen Intimität der Bibliothek, der voluminösen Kirche oder unter freiem Himmel im Innenhof auf.

Weitere Konzerte vom Feinsten
3. Mai:
Barocktrompeten Ensemble Ostschweiz /
17. Juni:
Amici dell’arte, Matinéekonzert /
12. August:
Emanuel Helg, Orgel /
26. August:
Gabrieli Quartett & Dieter Hubov, Orgel /
23. September:
Delta Piano Trio /
28. Oktober:
Mondrian Ensemble und Mezzosopran /
4. November:
Satoko Kato, Klavier & Raphaël Favre, Tenor /
23. November:
Aulos Quartett, Oboen und Streicher /
31. Dezember:
Blue-Boys Brass-Quintett