Es krachte im Feierabendverkehr am frühen Montagabend. Die beiden beteiligten Autos fuhren auf der Autobahn A1 von St. Gallen in Richtung Zürich. Auf dem Überholstreifen bildete sich ein Rückstau, weshalb der 60-jährige, vorausfahrende Autofahrer sein Auto bis zum Stillstand abbremsen musste. Der 30-jährige Autofahrer des hinteren Autos realisierte dies zu spät und versuchte mit einer Lenkbewegung nach rechts auszuweichen, um eine Kollision zu verhindern. Dabei kam sein Auto ins Schleudern und kollidierte beinahe mit der Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Um dieser ebenfalls auszuweichen, lenkte er sein Auto nach links und prallte in das Heck des Autos des 60-Jährigen. Dessen 54-jährige Beifahrerin verletzte sich dabei unbestimmt und wurde durch den Rettungswagen ins Spital eingeliefert. An beiden Autos entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Dies teilt die Kantonspolizei am Dienstagvormittag mit.

15-Jähriger angefahren

Apropos Polizei: Diese sucht den Lenker eines Autos, welcher am vergangenen Samstag in Oberuzwil einen 15-jährgien Jugendlichen angefahren und sich dann zeitig von der Unfallstelle verabschiedet hat. Um kurz vor 8 Uhr, hat ein unbekanntes, weisses Auto an der Bahnhofstrasse einen 15-jährigen Jugendlichen angefahren und ist weitergefahren. Der 15-Jährige war mit seinem Velo vom Bahnhof Uzwil in Richtung Jonschwil unterwegs. Auf der Höhe des Blumenauweg bog ein weisses Auto links in die Bahnhofstrasse ab und touchierte dabei den Jungen am rechten Bein. Dieser kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Der unbekannte Fahrer des weissen Autos hielt kurz an und fuhr schliesslich weiter in Richtung Bahnhof Uzwil. Personen, welche Angaben zum Auto machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Oberbüren, 058 229 81 00, zu melden. (kapo/red)

Post inside
Der Zwischenfall trug sich hier in Oberuzwil auf der Strasse Richtung Jonschwil zu.