Der Dienstagabend wurde zur Geduldssache. Zumindest für jene, welche auf der Autobahn A1 von St. Gallen nach Wil oder weiter Richtung Zürich wollten. Denn just im Feierabendverkehr ereigneten sich gleich zwei Unfälle. Die Meldung ging bei der Polizei um 18.14 Uhr ein. Auf Höhe Thurau kam es zu den Zwischenfällen mit vier Fahrzeugen, wie Polizeisprecher Hanspeter Krüsi gegenüber hallowil.ch sagte. Ein 24-jähriger Lieferwagenfahrer war von Oberbüren in Richtung Wil unterwegs. Auf Höhe der Raststätte Thurau bemerkte er zu spät, dass die Autos vor ihm aufgrund eines Auffahrunfalls stark abbremsen mussten. In der Folge kollidierte sein Lieferwagen mit dem Autoheck einer 53-jährigen Autofahrerin. Durch die Wucht des Aufpralls und des staubedingt verkürzten Abstands der vorfahrenden Autos, wurde das Auto der 53-jährigen sowie drei weitere ineinandergeschoben. Zwei Frauen im Alter von 39 und 53 Jahren zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden von der Rettung ins Spital gebracht. Die Autobahn musste kurzzeitig komplett gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Stau. Noch zwei Stunden nach dem Unfall war er fünf Kilometer lang und der Zeitverlust betrug rund 45 Minuten. Einmal mehr habe das Bilden eine Rettungsgasse nicht geklappt, sagte Krüsi. Die Blaulicht-Organisationen brauchten darum geraume Zeit, um überhaupt zum Unfallort zu kommen.


Ins Gebüsch gefahren

Also die Bergungsarbeiten bei der Thurau noch liefen, musste ein weiterer Notarztwagen zur Autobahnausfahrt Wil. Ein 21-jährige Mann war mit seinem Motorrad auf der Autobahn A1 von Zürich in Richtung Gossau gefahren. Bei der Ausfahrt Wil fuhr er von der Autobahn ab. Aus bisher ungeklärten Gründen kam sein Motorrad in einer Rechtskurve von der Strasse ab und fuhr in ein Gebüsch. Der Motorradfahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Er wurde von der Rettung ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Mittwoch mitteilt. Der Sachschaden am Motorrad wird auf rund 1000 Franken geschätzt.

Post inside
Hier bei der Autobahnausfahrt Wil war ein Motorradfahrer zu lange geradeaus unterwegs. (Bild: Simon Dudle)