Mit einem tränenden und einem lachenden Auge eröffnet Jürg Grämiger seine letzte Pressekonferenz als Kirchenverwaltungsratspräsident. An der Bürgerversammlung vom 20. Mai wird er nach 14 Jahren im Verwaltungsrat zurücktreten, 10 davon als Präsident. Sein Rücktritt ist schon länger bekannt und bewusst mitten der laufenden Amtszeit geplant. Damit nicht zu viele Wechsel auf einmal sind und die Kontinuität gewahrt werden kann sollen die nachfolgenden Kandidaten schon am 20. Mai ihr neues Amt antreten.

Führung durch die Traktanden

Grämiger führt durch die Traktanden beginnend mit einem Jahresrückblick. Letztes Jahr im November wurde eine ausserordentliche Bürgerversammlung durchgeführt, um den Verkauf der Liegenschaft am Scheibenberg und das Projekt der Jugendwohnungen finanziert mit dem Erlös des Verkaufs wurden gutgeheissen. Im Bereich der Energiestrategie hat sich ebenfalls viel getan. Liegenschaften werden energiesaniert und zum Teil mit Solaranlagen betrieben. Der Jahresabschluss ist positiv und das Budget wird stabil fortgeführt, trotz vielen Investitionen in die  Energiestrategie.

Post inside
Jürg Grämiger führt mit einem lachenden und einem weinenden Auge durch seine letzte Pressekonferenz als Kirchenverwaltungsratspräsident. (Foto: Ellen Saaro)


Vorstellung der Nachfolgekandidat*innen

Nach der kurzen Besprechung der Traktanden werden die Nachfolgekandidaten von der Vizepräsidentin Karin Hartmann Hess vorgestellt. Marianne Mettler wird als Verwaltungsratspräsidentin vorgeschlagen und Roman Gehrer soll die offene Vakanz im Verwaltungsrat besetzen. Sie werden vorgeschlagen, um bei den Ersatzwahlen an der Bürgerversammlung am 20. Mai bei einer offenen Wahl gewählt zu werden.

Marianne Mettler als erste Kirchverwaltungsratspräsidentin

Marianne Mettler ist schon seit zwei Jahren im Gremium als Pfarreiratspräsidentin dabei. Sie hat sich sehr gut in das Amt eingelebt und führt die Aufgaben als Kirchenverwaltungsrätin seither zur besten Zufriedenheit des Rates aus. Seither hat sie viel Eigeninitiative und Movitation zur Mitgestaltung gezeigt. Sie freue sich sehr nach ihrer Zeit im Wiler Stadtparlament und als Kantonsrätin dieses Amt übernehmen zu dürfen. Die vielfältigen Aufgaben gefallen ihr sehr, dennoch trete sie «in grosse Fussstapfen, nach der guten Arbeit, die Jürg Grämiger während seiner Amtszeit geleistet hat». Sie selbst bringt ebenfalls viel Vorbildung und Erfahrung für das Amt mit.

Nach der Ausbildung als Pflegefachfrau hat sie über 10 Jahre im Spital gearbeitet. In dieser Zeit ist sie auch glückliche Mutter zweier Kinder geworden. Mit 38 Jahren beschloss sie, Neues zu wagen, hat ein Betriebswirtschaftsstudium an der Universität St. Gallen begonnen und dieses erfolgreich mit dem Lizentiat abgeschlossen. Der Weg zurück ins Spital war klar und so arbeitete sie als Ökonomin während 18 Jahren im Universitätsspital Zürich. Von 2001 bis 2018 war Marianne Mettler Mitglied des Wiler Parlaments und von 2004-2008 Kantonsrätin. Marianne Mettler wohnt mit ihrem Partner in Wil. Mit der Katholischen Kirche Wil ist sie schon immer verbunden und hat diese immer als offen und lebendig erlebt.

Aufgrund ihrer Vorbildung, Erfahrung und ihres bisherigen beruflichen und politischen Hintergrundes sowie ihrer zeitlichen Verfügbarkeit und Präsenz vor Ort, ist sie in der Lage und gewillt, dieses Mandat für den Rest der Amtsdauer 2020 bis 2023 auszuüben und diese verantwortungsvolle Aufgabe wahrzunehmen. Als erste Verwaltungsratspräsidentin setzt die Katholische Kirche ein wichtiges Zeichen mit Marianne Mettler an der Spitze.

Post inside
Mit Marianne Mettler als Frau an der Spitze setzt der Verwaltungsrat der Katholischen Kirche Wil ein wichtiges Zeichen. (Foto: Ellen Saaro)


Roman Gehrer zur Verjüngung und Verstärkung des Rates

Zur Verjüngung und Verstärkung des Kirchenverwaltungsrates schlägt der Kirchenverwaltungsrat einstimmig als neues Mitglied für den Rest der Amtsdauer Roman Gehrer aus Wil vor.

Roman Gehrer ist in Wil aufgewachsen und nach den obligatorischen Schulen hat er sich zum Offsetdrucker ausbilden lassen. Danach arbeitete er im Verkauf und Marketing in verschiedenen Firmen und liess sich zum Marketingspezialisten ausbilden. Als Marketingexperte und in leitenden Funktionen arbeitete er danach über zehn Jahre in verschiedenen Zürcher und Ostschweizer Unternehmen. Heute betreibt er seine eigene Marketingagentur (einfachcom.ch) und wohnt mit seiner Familie in Wil. Er ist stolzer Vater von zwei Töchtern, durch welche er stärker in Verbindung mit der Katholischen Kirche Wil gekommen ist. Über die Anfrage habe er sich sehr gefreut und «das Verhältnis zwischen Marketing und Kommunikation mit der Kirche ist sehr spannend» für ihn. Der Kirchenverwaltungsrat ist sich der Wichtigkeit des Kirchenmarketings ebenfalls sehr bewusst. Aus diesem Grund erhofft er sich mit Roman Gehrer als neues Mitglied eine wertvolle Verstärkung in diesem Bereich.

Post inside
Roman Gehrer bringt Erfahrungen im Bereich Marketing und Kommunikation in den Verwaltungsrat. (Foto: Ellen Saaro)

Grämiger schliesst die Pressekonferenz mit der Bedankung an den Verwaltungsrat. Die offene und schöne Zusammenarbeit im Rat sowie mit der Seelsorge und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wir er sicherlich vermissen.

Post inside
Roman Gehrer (v.l.) und Marianne Mettler werden am 20. Mai zur Wahl vorgeschlagen, Jürg Grämiger tritt als Präsident zurück, und Karin Hatmann Hess bleibt als Vizepräsidentin. (Foto: Ellen Saaro)