Es läuft für die Mannschaft von Trainer Heris Stefanachi. Die Toggenburger weisen derzeit die beste Form aller Mannschaften in dieser Gruppe der 2. Liga interregional auf. Auch von Leader Rüti liessen sich die Bazenheider nicht bremsen und kamen – wie schon vor Wochenfrist in Amriswil – zu einem 2:0-Sieg. Mirco Jungblut traf nach einer Viertelstunde, Demian Titaro machte zu Beginn der Schlussviertelstunde mittels Penalty und seinem fünften Saisontreffer alles klar. Somit wurde der Rückstand auf Tabellenführer Rüti auf nur noch einen Punkt reduziert. Seit mittlerweile sechs Spielen ist der FC Bazienheid unbesiegt und auf dem heimischen Ifang gab es diese Saison noch keine Niederlage. Die Abwehr wird immer mehr zum Prunkstück und Goalie Claudio Bernet musste seit mittlerweile 216 Minuten nicht mehr hinter sich greifen – das sind mehr als dreieinhalb Stunden Fussball ohne Gegentor.

Im Wissen der Niederlage von Leader Rüti bot sich dem FC Uzwil die Möglichkeit, nach einem konstant inkonstanten Saisonstart den Anschluss an die Tabellenspitze wieder herzustellen. Allerdings setzte es in Widnau eine 0:1-Niederlage ab. Der entscheidende Treffer fiel einige Minuten vor der Pause. An diesem Tor war auch der ehemalige Uzwiler Jasmin Abdoski beteiligt. Das Verdikt ging in Ordnung, da Widnau vorab in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft war und die Gäste erstaunlich passiv wirkten. Als bei Uzwil nach der Pause der leicht angeschlagene Uwe Beran eingewechselt wurde, bekamen die Angriffe mehr Klarheit. Das genügte aber nicht für einen Treffer. Während die Widnauer den vierten Sieg hintereinander feierten, haben die Uzwiler nun die Hälfte ihrer acht Saisonspiele verloren. Eine ungenügende Bilanz für einen Verein, der ganz oben mitspielen möchte.

Die U20-Auswahl des FC Wil hätte sich mit einem Heimsieg gegen Uster aus der Abstiegszone befreien können. Und tatsächlich ging sie schon in der Startviertelstunde durch Aridon Shaqiri in Führung. Er verwertete einen Corner-Flanke per Kopf. Doch die Gäste drehten die Partie nach der Pause, wobei Assistenztrainer Christian Kluser in der 89. Minute einen Penalty zur 2:1-Führung für die Gäste verwertete. Die jungen Wiler gaben sich noch nicht geschlagen, obwohl sie in der Penalty-Szene Diego Vargas verloren hatten, da er mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde. Tief in der Nachspielzeit konnte Agron Selimi alleine auf das gegnerische Tor zuziehen und ausgleichen. Es war zwar der erste Punktgewinn der Äbtestädter nach zuvor drei Niederlagen am Stück, aber nicht der erhoffte Befreiungsschlag.

Resultate, 2. Liga interregional, Gruppe 6, 8. Runde:
Wil U20 – Uster 2:2
Widnau – Uzwil 1:0
Bazenheid – Rüti 2:0
Dübendorf – Kreuzlingen 1:3
Chur – Frauenfeld 2:2
Balzers – Seuzach 1:1
Blues Stars Zürich – Amriswil 2:1

Rangliste:
1. Rüti 8/18. 2. Bazenheid 8/17. 3. Widnau 8/16. 4. Kreuzlingen 7/15. 5. Seuzach 8/14. 6. Balzers 7/13. 7. Uster 8/13. 8. Blue Stars Zürich 8/13. 9. Uzwil 8/12. 10. Dübendof 8/8. 11. Chur 8/6. 12. Wil U20 8/5. 13. Frauenfeld 8/4. 14. Amriswil 8/3.

Bronschhofens starke Heim-Werte
Eine Liga tiefer realisierte der schwach in die Saison gestartete FC Sirnach nun den zweiten Sieg hintereinander. Dank dem 3:1-Erfolg in Herisau rückten die Hinterthurgauer ins breite Mittelfeld der Liga vor. Zwar geriet Sirnach schon in der Startphase in Rückstand, hatte die Partie dank Treffern von Anil Aydeniz und Kristian Petrovic aber noch vor der Pause gedreht. Marco De Assuncao machte Mitte zweiter Halbzeit mit dem 3:1 alles klar. Noch weiter oben steht der SC Bronschhofen, der zum fünften Mal in Serie unbesiegt blieb und im Vergleich zweier formstarker Teams zu einem 2:0-Heimerfolg gegen Abtwil-Engelburg kam. Somit lautet die Ausbeute aus den letzten drei Heimspielen der Bronschhofer: 9 Punkte, 9:0 Tore. Von solchen Werten kann die zweite Mannschaft des FC Uzwil nur träumen. Sie kassierte bei Absteiger Winkeln die fünfte Niederlage am Stück und rutschte ans Tabellenende ab. Bei der 1:3-Niederlage auf dem Gründenmoos gingen die Uzwiler Serben zwar früh dank eines Winkler Eigentores in Führung, mussten aber unter anderem dank zweier Gegentore von Marc Grünenfelder eine weitere Enttäuschung akzeptieren.

Resultate 2. Liga regional, Gruppe 2, 6. Runde:
Bronschhofen – Abtwil-Engelburg 2:0
Herisau – Sirnach 1:3
Winkeln – Uzwil II 3:1
Arbon – Calcio Kreuzlingen 1:4
Wängi – Bischofszell 1:3
Wattwil-Bunt – Rapperswil-Jona II 1:4

Rangliste:
1. Calcio Kreuzlingen 6/16. 2. Bronschhofen 6/11. 3. Winkeln 6/11. 4. Abtwil-Engelburg 6/10. 5. Herisau 6/9. 6. Sirnach 6/8. 7. Rapperswil-Jona II 6/8. 8. Wängi 6/7. 9. Arbon 6/7. 10. Wattwil-Bunt 6/6. 11. Bischofszell 6/5. 12. Uzwil II 6/3.