An der 114. Hauptversammlung des Velo-Moto-Club Algetshausen wurden die Jubilare Pius Hagmann und Hans Aerne für 40 Jahre Vereinstreue, sowie Maja Roos und Agnes Zahner für 25 Mitgliedsjahre geehrt. In der Jahresmeisterschaft 2017 waren 24 Mitglieder preisberechtigt.Der Altersdurchschnitt beim Velo-Moto-Club Algetshausen (VMCA) nimmt Jahr für Jahr zu, weil keine neuen Mitglieder der jüngeren Generation eintreten. Der Verein ist bereits bei einem Durchschnitt von 74 Jahren angelangt. Dennoch stehen die Freude am regelmässigen Velofahren sowie die Pflege der Geselligkeit und Kameradschaft nach wie vor hoch im Kurs. Das zeigt sich auch an der guten Teilnahme an den Velotouren, die von April bis anfangs Oktober an jedem Wochenende auf dem Programm stehen. Im Rahmenprogramm tragen ausserdem verschiedene Anlässe dem gesellschaftlichen Aspekt Rechnung. Vor der Versammlung durften die Teilnehmenden ein Nachtessen aus der Rössliküche geniessen, das diesmal aus Spargründen etwas bescheidener ausfiel.

Langjährige Mitglieder geehrt
An der diesjährigen Jahresversammlung des VMCA im Stammlokal Restaurant Rössli in Henau standen die Ehrungen und der Ausblick auf das Jahresprogramm 2018 im Mittelpunkt. Eine dreitägige Herbstreise ins Südtirol ist der Saisonhöhepunkt. Nach 40-jähriger Mitgliedschaft wurden Pius Hagmann und Hans Aerne geehrt. Maja Roos und Agnes Zahner feiern 25 Jahre VMCA. Besondere Erwähnung bekam Pius Hagmann, der seit vielen Jahren die Finanzen verwaltet und sich bei zahlreichen radsportlichen Anlässen in der Organisation einsetzte. Die Jubilare wurden mit einem Präsent belohnt. Die Mitgliederstatistik zeigt, dass die Anzahl der Ehren- und Freimitglieder diejenige der Kategorie Aktive übertroffen hat. Zwölf Ehren-, 43 Frei- sowie 40 Aktivmitglieder und 21 Gönner und Passive tragen zum Gesamtbestand von 116 Personen bei.

Velotouren vom Frühling bis zum Herbst
2017 liessen sich an der Vereinsmeisterschaft über 70 Mitglieder Punkte für die Beteiligung an Touren und Versammlungen gutschreiben. Auf die preisberechtigte Punktzahl kamen 24 fleissige Tourenfahrer und wurden mit einer Flasche Wein belohnt. Die höchste Punktzahl erreichten Adolf Casagrande und Ruedi Studer. Die Jahresplanung 2018 sieht ebenfalls 26 Touren, die punkteberechtigte HV und das bewährte Rahmenprogramm vor. Einige Zusammenkünfte wie der Neujahrshöck, die Winterwanderung und der Schneetag in Lenzerheide sind bereits Geschichte. Vom 12. bis 14. September 2018 nehmen 39 Personen an der Herbstreise teil. Sie führt ins schöne Südtirol, wo ein erlebnisreiches Programm geplant ist. Zukünftig ist jedes Jahr eine Herbstreise vorgesehen.

Fünfjahresplanung
Die legendäre Säntisrundfahrt ist nach 30 Austragungen schon seit 2004 Geschichte. Von 1997 bis 2009 wurde zusätzlich eine Säntis-Bike-Tour organisiert. Die Durchführung dieser beiden Sportanlässe brachten neben dem grossen Aufwand auch beachtliche Gewinne in die Vereinskasse. So konnten den Vereinsmitgliedern immer grosszügige Beiträge an Reisen, Veloferien oder Essen bei Versammlungen ausbezahlt werden. Der andauernde Mitgliederschwund, die zunehmende Zahl der beitragsbefreiten Ehren- und Freimitglieder sowie fehlende Erträge aus lukrativen Veranstaltungen liessen das Vereinsvermögen jedes Jahr markant schwinden. Nun schlug der Vorstand an der Jahresversammlung 2018 ein Fünfjahresprogramm vor, bei dem mit reduzierten Vergütungen an die Mitglieder die Finanzen ins Lot gebracht werden sollen. Die Mitglieder zeigten sich mit den Massnahmen einverstanden und stimmten den Anträgen zu.