Sie kennen das: Was tun mit dem Münz aus dem Alltag? Man sammelt es in einem Sparschwein. Gesagt, getan. Blöderweise kommt aber Bargeld in Zeiten von Corona immer mehr ausser Mode. Zeit also, dem Sparschwein an den Kragen zu gehen. Wobei Sparschwein in diesem Fall der falsche Begriff ist. Es handelt sich um eine Spar-Bierflasche. Und was für eine. Eine richtige Magnum.

Während Jahren wurde sie gefüllt. Tag für Tag. Woche für Woche. In den Flaschenhals gehen von der Grösse her nur «5erli» und «50erli». Wie viele Münzen von welcher Sorte den Weg in die Flasche gefunden haben? Tja, das weiss niemand. Was aber klar ist: Die Flasche ist von zuunterst bis zuoberst mit Münzen prallgefällt – und richtig schwer. Eine Woche lang lief das Spiel und täglich erreichen uns neue Tipps, welche inhaltlich weiter auseinanderdrifteten. Welche Summe ist in der Flasche?

Die Frist für die Tipps ist nun verstrichen - und die hallowil.ch-Redaktion überwältigt, wie viele Leute mitgemacht haben. Noch nie in der gut zweijährigen Geschichte dieses Portals haben so viele Leute sich an einem Gewinnspiel beteiligt. Doch wer ist nun am nächsten dran und somit der Sieger? Und wie viel Geld ist denn nun drin in dieser Flasche? hallowil.ch sucht nun eine Bank, um die Münzzähl-Maschine zu füttern. Wir halten das in einem Video fest und zeigen diese dann in diesem Artikel. Also: Bitte ein paar Tage Geduld. Die Auflösung folgt.

Nochmals zur Erklärung: So lief das Tippspiel