Im kleinen Saal im Untergeschoss der Tonhalle fand am Mittwoch, 15. Februar die jährliche Hauptversammlung statt. Nebst einem neuen Vorstandsmitglied musste auch der Revisoren-Posten neu besetzt werden.Kaspar Ruesch, der Präsident begrüsst die rund zwei Dutzend Mitglieder, die an diesem nassen Winterabend den Weg in die Tonhalle gefunden haben. Sein Jahresbericht umschreibt die Tätigkeiten des Vorstandes sowie die grössten Veranstaltungen.

Der Mitgliederbestand ist konstant
In seinem Bericht kann der Präsident von 5 Neumitgliedern berichten, denen jedoch sechs Austritte (altershalber) gegenüberstehen. Der aktuelle Mitgliederbestand ist bei 91. Ziel ist es natürlich den Verein stetig zu vergrössern.
Der Ausblick auf das Vereinsjahr 2018 zeigt folgende Veranstaltungen, an den sich der Förderverein beteiligt. So zum Beispiel die heutige Vorstellung mit Rachel Matter und Daniel Fueter; der Flügel.
Es war einmal ein junges Paar, sie Schauspielerin, er Musiker, die wohnten im fünften Stock, und in ihrer Wohnung stand ein imposanter Flügel. Sie waren jung, sie hatten es gut. Es kommt, wie es kommen muss: die Beziehung wird lockerer, man trennt sich. Sie und der Flügel bleiben.
Und irgendwann beschliess sie, dass sich ihr Leben ändern muss. Das setzt sie in die Tat um. Weg von hier! Ihre Lieder begleiten sie noch, aber der Flügel muss weg.

Talentwettbewerb im Juni 2018
Im Mai werden an einer Casting-Show 12 Finalisten erkoren, die dann am 2. Juni in der Final-Show in der Tonhalle die fünf Sieger ausmachen werden. Ob singen, tanzen, rezitieren, jedermann kann sich mit seinem persönlichen Talent anmelden. Eine professionelle Jury und das Publikum werden zu gleichen Teilen mitbestimmen wer gewinnt. Der Anlass soll alle 3 Jahre stattfinden und für die Talente vielleicht den Weg ins Showbusiness ebnen.

Die Zielsetzungen des Fördervereins sind folgende: Kindern und Jugendlichen die Kultur näherzubringen, sie dies mit Märchen, Tanz-Shows, Comedy oder Satire-Vorstellungen. Die heutige Jugend ist die Grundlage, die vielfältigen kulturellen Anlässe dereinst auch als Erwachsene zu besuchen.

Bekannte Schauspielerin wird neues Vorstandsmitglied
Kassier Bruno Hubatka kann ein positives Ergebnis in der Kasse präsentieren.
Für den zurücktretenden Revisor Albin Böhi wird neu Paul Dudler die Rechnungen prüfen.
Die die aus Wil weggezogene Frau Dr. Suzanne Schenk konnte die bekannte Bigna Körner gewonnen werden. Kaspar Ruesch ist froh, dass die Schauspielerin spontan zugesagt hat. Mit ihrer offenen sympathischen Art hat sie sich der Versammlung gleich selber vorstellt. Man kennt Bigna Körner in Wil, weil sie 2017 den Kulturpreis erhalten hat und seit vielen Jahren bei Produktionen der Bühne 70 Regie führt.

Florence Leonetti, Gesamtleiterin der Tonhalle weist darauf hin, dass am Mittwoch 9. Mai die Saisonvorstellung präsentiert wird. Obwohl sie die Produktionen schon kennt, verrät sich nur, dass es sich wiederum um ein vielfältiges Programm in der Saison 2018/19 handeln wird. Ernste Darbietungen, Musik, Komik und selbstverständlich auch Veranstaltungen für Kinder.
Nach der Versammlung wird ein Apéro serviert, bevor man dann die Vorstellung "Flügel" im grossen Saal geniesst.