Genau vor zehn Jahren war das noch anders. Die Bauern und Viehhändler kamen mit 29 Kühen und einem Stier. Auch Landmaschinen und Futtermittel wurden angeboten. Es wurde geschaut, geplaudert und fleissig verhandelt. Familien, Eltern, Kinder und Grosseltern mit Enkeln freuten sich über den belebten Viehmarktplatz. Aber eben, früher! Vielleicht klappt's im kommendem Herbst. 

Text und Fotos sind von Jörg Roth zur Verfügung gestellt.