Ab dem neuen Jahr übernimmt die Gemeinde das System der Biosammlung des Zweckverbandes Abfallverwertung Bazenheid (ZAB). Der ZAB bietet bereits in 16 Verbandsgemeinden die Bioabfuhr zu einheitlichen Preisen an. Mit der Einführung der Bioabfuhr wird für die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Zuzwil ein neues Angebot geschaffen. Es löst die bisherige Grünabfuhr ab. Der Bioabfuhr können nicht nur Gartenabfälle, sondern auch Küchenabfälle und Speisereste mitgegeben werden.

Sammelplätze definiert

Auf dem gesamten Gemeindegebiet wurden für die Bereitstellung der Container rund 190 Sammelplätze definiert. Diese befinden sich primär auf öffentlichen Strassen oder Trottoirs. Sämtliche Standorte werden bis Ende Dezember 2018 mit Hinweistafeln «Grüngutsammelstelle» markiert. An diesen Stellen können die Grüntonnen bereitgestellt werden. So muss das Sammelfahrzeug nicht vor jeder Liegenschaft anhalten, um die Grüntonnen zu leeren.

Bereitstellung

Die Einwohnerinnen und Einwohner werden gebeten, die Bioabfuhrbehälter frühestens am Vorabend beziehungsweise am Sammeltag (Freitag) bis um 7 Uhr bereit zu stellen und nach der Leerung zeitnah wieder zurückzustellen. Die einzelnen Sammelpunkte können dem Sammelstellenplan entnommen werden. Dieser wird ab Montag, 3. Dezember 2018, im Gemeindehaus ausgehängt und ist auf der Homepage www.zuzwil.ch unter «Downloads» verfügbar. Im Rahmen der Umsetzung wird sich zeigen, ob sich die Sammelpunkte bewähren oder allenfalls einzelne Standorte angepasst werden müssen. Die Gemeinde nimmt Feedbacks dazu entgegen.

Container weiterverwenden

Die bisherigen Grünabfuhrbehälter können weiterhin verwendet werden. Private feste Behälter, «BigBags» oder andere sackähnliche Behältnisse können hingegen nicht eingesetzt werden. Sämtliche Container (ausgenommen 660 Liter) können bei der Landi in Zuzwil gekauft werden.

Einzel- oder Jahresmarken

Die Bioabfuhr ist gebührenpflichtig. Einzel- und Jahresvignetten sind ab Dienstag, 18. Dezember 2018, bei der Gemeinde (Front-Office), im Dorfmarkt Regio plus an der Mitteldorfstrasse 44 oder bei der Landi an der Henauerstrasse 2 erhältlich. Die Jahresmarken müssen bis Ende Januar auf der Rückseite der Container angebracht werden. Mit der Jahresvignette zahlt man nur für 18 Leerungen und profitiert von einem Angebot von über 40 Abholungen.

Dank an Grünabfuhrteam

Über Jahre hat Urs Flammer zusammen mit seinem Team die Grünabfuhr in der Gemeinde sichergestellt. Der Gemeinderat dankt ihnen auch an dieser Stelle für das Engagement und die gute Zusammenarbeit.

__________________________________________________________________________

Fragen und Antworten zur Bioabfuhr

Wann ist Sammeltag?
Während den Sommermonaten finden die Sammeltouren wöchentlich statt, im Winterhalbjahr (Dezember bis März) alle zwei Wochen. Sammeltag ist jeweils der Freitag. Sofern dieser auf einen Feiertag fällt, wird eine Ersatztour angeboten. Container und Bündel für die Bioabfuhr müssen am Abfuhrtag bis um sieben Uhr bereitgestellt werden – wenn möglich mit der Rückseite bzw. der Handgriffseite zur Strasse.

Werden überfüllte Container geleert?
Überfüllte Container können nicht geleert werden. Material, welches auf dem Deckel oder neben dem Behälter ohne Marken bereitgestellt wird, wird nicht mitgenommen. Sperriges Grüngut kann in Bündeln von maximal 150cm Länge und 20kg Gewicht zum Preis von neun Franken bereitgestellt werden.

Kann der Christbaum der Bioabfuhr mitgegeben werden?
Nein. Der Christbaum kann von Weihnachten bis Ende Februar 2019 kostenlos der Kehrichtabfuhr mitgegeben werden. Er kann zusammen mit den Säcken jeweils am Abfuhrtag für Hauskehricht beim nächsten Unter-flurcontainer deponiert werden.

Gibt es den Häckselservice noch?
In den letzten Jahren war das Angebot des Häckseldienstes nicht mehr gefragt. Dieser wird von verschiedenen Privat- und Gartenbauunternehmern angeboten.