Unfall mit Töff, Lieferwagen und Velo: Die Blaulichtorganisationen der Region sind seit gestern gleich mehrmals wegen Verkehrsunfällen ausgerückt. Überhaupt kam es in den beiden Kantonen St. Gallen und Thurgau in den letzten beiden Tagen zu einigen Vorfällen, einer gar mit tödlichem Ausgang, wie aus den Medienmitteilungen der beiden Kapos hervorgeht. hallowil.ch hat die Vorfälle zusammengetragen:

Unfälle in der hallowil.ch-Region

  • 15.9.21, 7.45 Uhr: In Tägerwilen stürzt ein 17-Jähriger Töfffahrer aus bisher ungeklärten Gründen, rutschte in ein entgegenkommendes Auto und verletzt sich dabei unbestimmt. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.
  • 14.9.21, 16.45 Uhr: In Oberbüren sind zwei Autos miteinander kollidiert, wobei eine 32-Jährige verletzt und mit dem Rettungsdienst in den Spital gebracht wurde. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.
  • 14.9.21, 16 Uhr: In Wil stiess ein Velo mit einem Auto zusammen. Der 19-jährige Velofahrer wurde dabei leicht verletzt und vom Rettungsdienst in den Spital gebracht. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.
  • 14.9.21, 13.45 Uhr: In Gebertschwil kollidierte ein Lieferwagen mit einem Töff, woraufhin sich der Töfffahrer an der Schulter leicht verletzte. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5'000 Franken.

Details in den hallowil.ch-Polizeinews.

Vorfälle im restlichen Kantonsgebiet

  • 14.9.21, Uhrzeit: k.A.: In Triboltingen (TG) kippte ein Minibagger zur Seite und überschlug sich. Der 68-Jährige Baggerführer verletzte sich dabei schwer und wurde mit der Rega ins Spital geflogen. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.
  • 14.9.21, Uhrzeit: k.A.: In Sevelen konnte ein Einschleichdieb festgenommen werden.
  • 14.9.21, 18.15 Uhr: In Balgach ist ein Auto mit einer E-Bike-Fahrerin zusammengestossen, die beim Unfall leicht verletzt wurde.  Der Autofahrer sei daraufhin ausgestiegen, habe sein Auto kontrolliert und sei daraufhin in unbekannte Richtung davongefahren. Auch in Wil ist es in den letzten Tagen zu einer Fahrerflucht gekommen, und zwar wurde ein 11-Jähriges Mädchen dabei verletzt. In beiden Fällen sucht die Kapo SG nach Zeugen.
  • 14.9.21, 18.30 Uhr: In Schmerikon ist ein Auto mit einem Roller kollidiert. Der Rollerfahrer stürzte eine Böschung hinunter und blieb schwer verletzt liegen. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Spital. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.   
  • 14.9.21, 16.45 Uhr: In Wittenbach kam es zu einem Auffahrunfall mit einem Lieferwagen und zwei Autos. Beim Aufprall verletzte sich die Autofahrerin leicht an der Hand. Sie konnte sich selbständig in ärztliche Behandlung begeben. An den Autos entstand Sachschaden von rund 16'000 Franken.
  • 14.9.21, 14.40 Uhr: In Rapperswil-Jona kam es zu einem Auffahrunfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto. Die 61-jährige Autofahrerin wurde leicht verletzt, konnte aber selbstständig in den Spital. Am Auto entstand eher geringer Sachschaden.
  • 14.9.21, 6.15 Uhr: In Thal fiel ein Rad während der Fahrt von einem Auto ab und rollte unter ein entgegenkommendes Auto. Verletzt wurde dabei niemand. Am entgegenkommenden Auto entstand Sachschaden von einigen hundert Franken.
  • 13.9.-14.9.21: In Walenstadtberg ist zwischen Montagmittag und Dienstagnachmittag ein Wing-Suit-Pilot tödlich verunglückt. Während des Flugs dürfte der 50-jährige Australier aus bislang unbekannten Gründen mit dem Bergmassiv kollidiert und im Bereich Rinderstöllen abgestürzt sein. Er habe sich als Tourist in der Schweiz aufgehalten.

Übersicht in den Medienarchiven der Kapo SG und der Kapo TG.