Die wichtigsten Zahlen der Gemeinde Zuzwil zum Jahr 2018 von gross bis nicht vorhanden:

4‘079‘824 Fahrzeuge bei der „Grünegg“

Jährlich werden im Kanton St.Gallen verschiedene Verkehrszählungen durchgeführt. Im Jahr 2018 brachten diese auf dem gesamten Kantonsgebiet eine Zunahme von 2,5 Prozent hervor. Bei der Zählstelle an der Kreuzung «Grünegg» wurden total 4'079'824 Fahrzeuge erfasst. Dies ergibt einen durchschnittlichen Tageswert von 11'227 Fahrzeugen, welche die Kreuzung passierten. Der Höchststand wurde am 15. November 2018 mit 14'668 Fahrzeugen verzeichnet.

4750 Einwohner

Per Ende Dezember des vergangenen Jahres lebten 4750 Personen in der Gemeinde. Dies entspricht einer Zunahme von fünf Personen im Vergleich zum letzten Jahr. In Zuzwil selber lebten per Ende Dezember 2018 genau 3450 Personen, während 1300 Personen in Züberwangen und Weieren wohnhaft waren.

4467 Fahrzeuge

Die Zahl der registrierten Motorfahrzeuge ist leicht zunehmend. Es sind im ganzen Gemeindegebiet 4467 Fahrzeuge registriert. Das ist eine Zunahme von 36 Fahrzeugen. Die registrierten Personenwagen machen noch immer den grössten Anteil aus. Er beträgt neun Autos weniger als im Vorjahr.

1387 SBB-Tageskarten verkauft

Im vergangenen Jahr ging die Nachfrage für die vier Tageskarten der SBB zurück. Die Auslastung betrug immer noch durchschnittlich 95 Prozent, während im Vorjahr 99 Prozent aller Tageskarten verkauft worden waren. Nur im Monat August konnten alle verfügbaren Tageskarten verkauft werden. Dies obwohl das «Last-Minute-Angebot» im Juni angepasst wurde. Die Einwohner aus der Gemeinde können die Tageskarten für den darauffolgenden Tag bereits ab 14 Uhr für 20 Franken beziehen.

1263 Zahlungsbefehle

Erfreulicherweise musste das Betreibungsamt Niederhelfenschwil-Zuzwil letztes Jahr 94 Zahlungsbefehle weniger als im Vorjahr ausstellen, total 1263 Zahlungsbefehle. Auch die Konkursandrohungen sind wieder gesunken. Es wurden 47 Androhungen ausgestellt (Vorjahr 71). Zudem wurden 387 Pfändungen vollzogen und 1274 Betreibungsregisterauskünfte erteilt.

394 Schüler

In Zuzwil wurden per Ende Dezember 2018 exakt 394 Schüler unterrichtet. Dies sind drei mehr als im Vorjahr. Im August 2018 traten total 40 Schüler in die Oberstufe Sproochbrugg oder in die Mädchensekundarschule St.Katharina in Wil ein.

318 Hunde

Derzeit sind 318 Hunde registriert, zwei weniger als im Vorjahr. An Hundesteuern wurden 20‘365 Franken eingenommen. Dieses Geld wird für das Leeren der Robidogs sowie für die Anschaffung von Hundekotbehältern und -säcken verwendet.

109 Handänderungen

Im Grundbuch wurden 109 Handänderungen (Kauf, Tausch usw.) verzeichnet. Das sind 17 Verträge mehr als im Vorjahr. Ebenfalls wurden 7 Beurkundungen für Stockwerk- und Miteigentumsbegründungen eingetragen (Vorjahr 4). Total wurden 513 Belege im Tagebuch aufgenommen, 57 mehr als im Vorjahr. Auf dem gesamten Gemeindegebiet sind 3461 Grundstücke und 1698 Gebäude verzeichnet. Die Zahl der Schätzungen ist rückläufig. Auf 18 Tagfahrten wurden 210 Totalrevisionen durchgeführt (Vorjahr 375). Zusätzlich wurden sechs Neubauten geschätzt, im Vorjahr waren es zwölf.

103 Baubewilligungen

Die Zahl der erteilten Baubewilligungen ist zurückgegangen. Während im Jahr 2017 noch 103 Baubewilligungen erteilt worden sind, waren es im vergangenen Jahr noch 89. Es sind je vier Ein- und Mehrfamilienhäuser bewilligt worden. Die Zahl der Feuerschutzbewilligungen ist gestiegen. Total hat die Bauverwaltung 51 Bewilligungen für Neu-, Um- sowie Anbauten, Cheminées, Öfen und Heizungen ausgestellt.

Post inside
Eine der Baubewilligungen des vergangenen Jahres betraf die Räbgrueb in Zuzwil.


72 Reservationen für die Waldlaube

Die Benützung der Waldlaube war auch im vergangenen Jahr beliebt. Es wurden 72 Reservationen entgegengenommen.

60,6 Tonnen Altpapier

Gemäss Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid wurden bei Separatabfuhren in Zuzwil noch 60,6 Tonnen Altpapier eingesammelt. Das sind fast 46 Tonnen weniger als im Jahr zuvor, was auch auf die Reduktion der Sammlungen durch die Vereine zurückzuführen ist. Zudem wurden 2,9 Tonnen Altöl und 11,2 Tonnen Alteisen eingesammelt. Die Mengenangaben pro Gemeinde kann aufgrund gemeindeübergreifender Sammlungen nicht mehr genau verifiziert werden.

55 Geburten

Im Gegensatz zum Vorjahr nahm die Zahl der Geburten wieder zu. Mit 55 Geburten sind dies 23 mehr als im Vorjahr. Die Zahl liegt aber im Zehnjahresschnitt. Zudem wurden 23 Trauungen und 31 Todesfälle im Einwohnerregister registriert. 18 Personen wurden auf den gemeindeeigenen Friedhöfen beigesetzt.

40 Asylsuchende

In Zuzwil wohnen aktuell 40 Asylsuchende. Im Gegensatz zum Vorjahr sind das fünf Personen weniger.

37 Arbeitslose

Total waren im vergangenen Jahr 37 Arbeitslose registriert. Das sind neun Personen weniger als im Vorjahr. Zudem suchen aktuell 65 Personen eine Stelle, das sind zwölf Personen weniger als im Vorjahr.

26 Sozialhilfeempfänger

Die Zahl der Personen, welche von der Sozialhilfe abhängig sind, ist im vergangenen Jahr leicht angestiegen. 26 Sozialhilfeempfänger wurden unterstützt. Im Vorjahr waren es 25 Personen. Es mussten netto rund 238‘700 Franken an Sozialhilfeleistungen ausbezahlt werden (Vorjahr 123‘100 Franken).

8 Brandfälle und ein Alarm

Genau 8 Brandfälle sowie 1 Alarm bei einer Brandmelde-Anlage wurden registriert. Zudem stand die Feuerwehr bei diversen Elementarschäden und Hilfeleistungen sowie bei sieben Medi-Alarmen (AED) im Einsatz. 

Post inside
Nicht immer rückten die Zuzwiler Feuerwehrleute wie hier zu einer Übung aus.


Keine Nachkontrollen

In 15 von total 35 Betrieben wurde im vergangenen Jahr eine Lebensmittelkontrolle vom kantonalen Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen durchgeführt. Erfreulicherweise musste in keinem der kontrollierten Betriebe eine Nachkontrolle durchgeführt werden, da alle Inspektionsergebnisse negativ waren. (gk)