Am ersten Abend während der vier Tage dauernden Riga 18 führte die Kantonalbank einen Kundenanlass für Führungspersönlichkeiten durch. Im Eventzelt fanden sich rund 140 Personen ein.

Post inside
Bruno Colle ist Leiter der Kantonalbank-Niederlassung Uzwil

International anerkannter Hirnforscher

Bruno Colle hiess die Kunden und insbesondere den aus Bayern angereisten Referenten Hans-Georg Häusel willkommen. Er stellte ihn als Vordenker des Neuromarketings vor, der international zu den führenden Experten in der Marketing-, Verkaufs- und Management-Hirnforschung gehöre. Die Grundlage hat Hans-Georg Häusel mit seiner Dissertation neuropsychologische Aspekte des Geld- und Konsumverhaltens gelegt.

Post inside
Hans-Georg Häusel begeisterte die Zuhörer durch seinen verständlichen und humorvollen Vortragsstil.

Erfolgreicher Autor

Sein erster Bestseller trägt den Titel «Thinking Limbic - Die Macht des Unbewussten verstehen für Marketing, Management und Motivation». Mit diesem Buch hat er das Marketing- und Managementdenken revolutioniert. Inzwischen hat er viele weitere Wirtschaftsbestseller zum Thema Hirnforschung und Verkaufen geschrieben.

Das von ihm entwickelte Limbic® Modell gilt heute als das wissenschaftlich fundierteste Instrument zur Erkennung bewusster und unbewusster Lebens- und Kaufmotive sowie zu einer neuropsychologischen Zielgruppensegmentierung und Persönlichkeitsmessung.

Post inside
Zwei Leiter von Kantonalbank-Niederlassungen: Bruno Colle, Uzwil, und Thomas Angehrn, Flawil.

Entscheidungen fallen unbewusst

Hans-Georg Häusel zog die Zuhörer von der ersten Äusserung an in seinen Bann. Dabei war die Materie nicht leicht. Er lockerte sie aber mit trefflichen Beispielen und humorvollen Bemerkungen auf. Als Hirnforscher mit langjähriger Beratungserfahrung zeigte er, wie Entscheidungen im Gehirn wirklich fallen: Weitgehend unbewusst und immer emotional. Er machte für die Zuhörer eine faszinierende Analyse der Vorgänge im Gehirn. Für Marketing und Verkauf zeigte er die Stellen und Abläufe im Gehirn auf, welche die Kaufentscheide steuern.

Daraus leitete er ab, wie man Kunden für sich gewinnen oder verführen kann. Dabei spiele es keine Rolle, ob es sich um Konsumgüter, um Handel, um Banken und Dienstleister oder um Technologieunternehmen handle. Für das Management zeigte er, wie Motivation und Führung aus Sicht des Gehirns funktionieren und was Unternehmen erfolgreich macht.

Wie man erfolgreich führt

Aus dem Referat seien ein paar Aspekte herausgegriffen. Beim Rekrutieren von Personal ist nicht in erster Linie darauf zu achten, ob jemand dem Chef oder zum Chef passt. Erfolgreiche Teams weisen unterschiedliche Charaktere auf. Notwendig ist allerdings gegenseitiger Respekt. Hans-Georg Häusler führte vier Tendenzen an, die einen Mensch mehr oder weniger prägen: Innovation/Veränderung, Wachstum/Leistung, Menschlichkeit/Harmonie oder Stabilität und Ordnung. Je nach Team und Auftrag gilt es, Mitarbeitende so auszuwählen, dass eine sich ergänzende Gemeinschaft entsteht.

Zur Siegerspirale, wie sie der Referent formulierte, gehören fünf Grundsätze: 1. Ein positives Umfeld schaffen, 2. Sinngebung, 3. Fordern und Fördern, 4. Verantwortung übertragen, 5. in Stärken denken und 6. Siege ermöglichen.