Die Spinne fuhr als blinder Passagier am Dienstagmorgen bei einer 27-jährigen Frau mit. Sie war von Wil in Richtung Bütschwil unterwegs als es nach dem Rotwald-Tunnel zum Unfall kam. Sie habe die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, weil eine Spinne über das Armaturenbrett gekrabbelt sei. Daraufhin ist ihr Wagen in die Leitplanke geknallt und geriet anschliessend auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Auto, das ebenfalls mit der Leitplanke zusammenstiess. Der 54-jährige Lenker dieses Wagens sowie die 27-Jährige wurden beim Unfall leicht verletzt. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Auf Anfrage von hallowil.ch hat Hanspeter Krüsi, Leiter Kommunikation von der Kapo St.Gallen für solche Situationen folgenden Rat: «Ruhe bewahren, sofort anhalten und das Problem lösen. Was sonst passieren kann, zeigt dieser Unfall deutlich. Ablenkung ist eines der Hauptunfallkriterien.» Die Kapo führe keine Statistik über derartige Fälle, jedoch entstehen hie und da Unfälle wegen mitgeführten Haustieren, berichtet Krüsi weiter.

Post inside
Foto: Kapo SG

Ihre Erlebnisse interessieren uns!

Haben Sie auch schon solche Situationen erlebt? Beantworten Sie die Umfrage und erzählen Sie uns von Ihren Erlebnissen. So erreichen Sie uns: redaktion@hallowil.ch