Als wäre Ostern 2020 nicht schon aussergewöhnlich genug: In Sonnental brach am Sonntagnachmittag um etwa 15.30 Uhr in einer Garage ein Feuer aus. Beim Eintreffen der ersten Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen drang aus der geschlossenen Garage Rauch aus. Kurze Zeit später öffnete sich, vermutlich aufgrund eines Kurzschlusses, gemäss Polizeiangaben das elektronische Garagentor und ein Feuer entfachte sich im linken Teil der Garage. Durch die Feuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Obwohl der Sachschaden sich auf mehrere zehntausend Franken beläuft, blieb es bei Glück im Unglück. Denn der obere Teil des Hauses besteht aus Holz. Man mag sich lieber nicht ausmalen, was passiert wäre, wenn der Brand nicht rasch hätte gelöscht werden können.

Als Brandursache steht ein technischer Defekt eines Akkus im Vordergrund. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen ermittelt die genaue Brandursache. (kapo/red)