Nachdem der Verein MUSIKTHEATERWIL im Frühjahr 2022 die geplante Theatersaison von 2023 auf 2024 verschieben musste und den Stückwahl-Prozess neu lancierte, hat die Grosse Kommission – das für die Stückwahl zuständige Gremium des Vereins – einstimmig entschieden: Im Frühjahr 2024 wird die Oper «Cavalleria Rusticana» von Pietro Mascagni die 62. Theatersaison des traditionsreichen Vereins prägen und an 25 Abenden in der Wiler Tonhalle zur Aufführung gelangen.

Mit diesem Entscheid wartet MUSIKTHEATERWIL nach dem grossen Erfolg der coronabedingt letzten Spielzeit 2018 mit der schwungvollen Inszenierung von Donizettis «Die Regimentstochter» mit einem weiteren Leckerbissen eines berühmten italienischen Komponisten auf.

Mascagnis Oper «Cavalleria Rusticana» fand nach ihrer Uraufführung im Jahr 1890 innert zwei Jahren weltweite Verbreitung und gehört noch heute zu den beliebtesten Werken der Opernliteratur. Die Oper ist geschrieben für grosses Orchester, grossen Chor und fünf Solisten. Sie ist geprägt von mitreissender, sehr emotionaler und kraftvoller Musik und von klingenden und berührenden Chor- und Solopartien, die einem breiten Publikum bekannt sind. Die Geschichte handelt von Liebe und Leidenschaft, hat einen klaren Verlauf und ist einfach verständlich.

MUSIKTHEATERWIL wird die Oper in italienischer Sprache aufführen. Das Werk dauert im Original eine Stunde und 10 Minuten. Um dem Publikum ein abendfüllendes Theatererlebnis bieten zu können, wird die kirchliche Osterfeier szenisch und musikalisch so erweitert, dass das Musikerlebnis zwei Stunden (inklusive Pause) dauert.

Die künstlerische Leitung besteht mit der Regisseurin Regina Heer und dem musikalischen Leiter Kurt Pius Koller aus einem bewährten und aus den letzten zwei Inszenierungen bestens bekannten Team. Während Kurt Pius Koller bereits seit mehreren Jahrzehnten die Funktion des musikalischen Leiters innehat und bereits unzählige Erfolge mit dem MUSIKTHEATERWIL erzielte, konnte die freischaffende Opernregisseurin und Dozentin Regina Heer zum dritten Mal für eine Wiler Inszenierung gewonnen werden.