Über 150 Personen sind letzten Samstag der Einladung zur Saisonpräsentation der Tonhalle Wil gefolgt. Begrüsst wurden sie aber nicht wie üblich von der Gesamtleiterin Florence Leonetti, sondern von einem Hund. Monty zeigte zusammen mit "seiner" Puppenspielerin Rahel Wohlgensinger und Simon Engeli Ausschnitte aus seinem Stück "Chaos". Das herzhafte Gelächter im Saal zeigte, dass das Kinderstück auch Erwachsene bestens unterhalten kann.

Florence Leonetti kam dann aber doch noch zum Einsatz und konnte als ersten Programmpunkt der Saison 2023/2024 bereits ein Highlight präsentieren. Pepe Lienhard wird im September mit seinem Orchester zu Gast sein. Er liess es sich nicht nehmen, persönlich in die Tonhalle zu kommen und das Publikum auf diesen speziellen Abend einzustimmen. Im Gegensatz zu seinen Auftritten mit der Big Band spielt Pepe Lienhard im etwas kleineren Orchester in den meisten Stücken selber mit. Das Publikum hat also noch viel mehr von ihm.

Post inside
Pepe Lienhard mit seinem Orchester.

Mit dem Gershwin Piano Quartet und dem Ukulele Orchestra of Great Britain sind noch zwei hochkarätige Musikabende im Programm. Das Musical "Addams Family" und die Show "A Tribute to Boney M." sorgen dafür, dass die Tonhalle ihrem Namen mehr als gerecht wird.

Post inside
A Tribute to Boney M.

Das Gastspielangebot der Tonhalle soll aber bewusst ein bunter Strauss an Produktionen sein: Neben der Musik haben auch ernstes Schauspiel, Komödien und kleinere Produktionen mit leiseren Tönen ihren Platz. Auch werden immer wieder neue Ensembles in die Tonhalle eingeladen. So etwa das Globe Berlin, das Romeo & Julia in englisch für die Kantonsschulen und am nächsten Tag in deutsch für das Tonhalle-Publikum zeigt. Noch zwei Debuts wird es in der Tonhalle geben. Das Ensemble Persona aus München bringt "In 80 Tagen um die Welt" und Sagas aus Stuttgart "Chocolat" als szenische Lesung mit Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer (Tatort Wien).

Post inside
Szenische Lesungen von Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer aus "In 80 Tagen um die Welt" und "Chocolat".

Das Theater Kanton Zürich ist gleich mit drei Produktionen vertreten. Die Mitglieder des Ensembles werden in Rollen zu sehen sein, wie sie unterschiedlicher nicht sein können.

Das Angebot für die jüngeren Zuschauer wurde erweitert: Neben Monty mit seinem "Chaos" sind auch das Rumpelstilzchen und Michel aus Lönneberga im Angebot.

Die Besucher der Saisonpräsentation freuten sich über Bilder und Videos, die auf Kommendes einstimmten. Sie nahmen das gedruckte Saisonprogramm mit nach Hause, das wieder als Abreissblock daherkommt. Die liebevoll gestalteten Illustrationen der Frauenfelder Künstlerin Carole Isler fanden wieder grossen Anklang. Von den Originalen, die im Foyer der Tonhalle ausgestellt sind, haben bereits drei Stück einen neuen Besitzer gefunden. Beim anschliessenden Apéro wurden bereits die ersten Abos bestellt. Diese können bis Ende Juli gebucht werden. Mitte August geht der Verkauf von Einzeltickets online. Mehr unter www.tonhallewil.ch.