Da hängt es nun also, das Logo des FC Wil. Und zwar an der Ecke zwischen dem Fansektor des FC Wil und der Stehplatz-Gegentribüne. Allzu auffällig ist es nicht, ohne grossen Schnickschnack. Für den Äbtestädter Fussballklub aber ein Stück Heimat. Wenn man davorsteht und das Logo betrachtet, stellt sich aber schon die Frage: Waren es diese Mühen wert?

Rückblende: Zwischen dem FC Wil und der Stadt Wil ist im vergangenen Herbst wegen dieser Blache samt Vereinsemblem drauf eine regelrechte Posse entstanden. Die Stadt forderte zuerst ein ordentliches Bewilligungsverfahren. Dies sei im Signaletikkonzept so vorgeschrieben, liess der zuständige Stadtrat Daniel Stutz verlauten. Der FC Wil holte zum Gegenschlag aus und verschaffte sich in der Öffentlichkeit Luft. Seine Fans gossen Öl ins Feuer. Beim Heimspiel gegen Aarau Ende Oktober hing plötzlich temporär ein Logo am Stadion. In der Arena wurden Transparente gegen die Stadt gezeigt. Ein solches Protest-Spruchband hängten die Anhänger nach dem Spiel in einer nächtigen Aktion an das Rathaus. Erst als Stadtpräsidentin Susanne Hartmann einschritt und die Streithähne an einen Tisch zitierte, legten sich die Spannungen.

hallowil.ch möchte nun von Ihnen wissen: War diese Posse nötig? Machen Sie mit bei der untenstehenden Umfrage.